26. Mai 2019
26.05.2019

Wahlergebnisse im Überblick: Sozialisten holen Sieg auf Mallorca

Auf den Balearen wurden am Sonntag (26.5.) Balearen-Parlament, Inselräte und Gemeinderäte neu gewählt

26.05.2019 | 20:13
Francina Armengol, Ministerpräsidentin und Spitzenkandidatin der Sozialisten auf den Balearen, gibt ihre Stimme ab.

Die Sozialisten haben die Regionalwahlen auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln am Sonntag (26.5.) gewonnen. Die PSOE kommt nach Auszählung von 99,6 Prozent der Stimmen auf 19 Mandate (bislang 14), die Protestpartei Podemos auf 6 Mandate (bislang 7 Mandate), Més per Mallorca auf 4 Mandate (bislang 6), Més per Menorca auf 2 (bislang 3), die linke Formentera-Formation GxF auf 1 Mandat. Die absolute Mehrheit im Balearen-Parlament liegt bei 30 Sitzen. Damit können die Linksparteien die bestehende Linksregierung in den kommenden vier Jahren fortzusetzen. Die Sozialisten lägen zudem erstmals auf den Balearen vor der konservativen Volkspartei (PP).

Die (PP) kommt laut den Hochrechnungen nur auf 16 Mandate (bislang 19), die rechtsliberale Partei der Ciudadanos auf 5 (bislang 2), Vox auf 3 - die Rechtspartei wäre damit erstmals im Balearen-Parlament vertreten. Auch zusammen sind die drei konservativen Parteien laut der Prognose deutlich von einer absoluten Mehrheit entfernt, die es erlauben würde, die Linksregierung abzulösen. Die regionale Zentrumspartei El Pi kann mit zwei bis drei Mandaten rechnen (bislang 3). 

Im Inselrat von Mallorca holen ebenfalls die Sozialisten den Sieg, sie kommen nach Auszählung von 55 Prozent der Stimmen auf 10 Mandate (bislang 7). Dahinter folgen PP (7), Més (4), Ciudadanos (3), Podemos (3), Vox (3) und El Pi (3). Sollte sich dieses Ergebnis in der Wahlnacht bestätigen, könnte das Linksbündnis mit knapper Mehrheit weiterregieren. 

Übersicht: Das sind die Wahlergebnisse in den Deutschen-Hochburgen auf Mallorca

Die Wahlbeteiligung bei den Parlamentswahlen lag bei 43 Prozent und damit etwas unter dem Wert von vor vier Jahren, als sich 45,9 Prozent der Wahlberechtigten auf den Balearen an dem Urnengang beteiligt hatten.

Die Regionalwahlen vor vier Jahren hatte trotz starker Verluste die Volkspartei mit 28,5 Prozent der Stimmen gewonnen, musste aber mangels ausreichend starkem Bündnispartner in die Opposition. Die Sozialisten kamen auf knapp 19 Prozent, Més per Mallorca und Més per Menorca auf 13,8 sowie 1,5 Prozent sowie Podemos auf 14,7 Prozent. Die Regionalpartei El Pi erreichte knapp 8 Prozent der Stimmen, die Ciudadanos kamen auf 5,9 Prozent.

Zuletzt hatten Sozialisten, Més und Podemos im Balearen-Parlament genau 30 Abgeordnete und hielten damit knapp die absolute Mehrheit der insgesamt 59 Sitze. Die Opposition bildeten PP (19 Mandate) und El Pi (3) sowie die gemischte Fraktion. /ff

Lesen Sie hier weiter: Mallorca bleibt links regiert

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |