01. September 2016
01.09.2016

Womöglich letzter Stierlauf in Fornalutx

Die umstrittene Hatz findet am Freitagmorgen (2.9.) noch einmal statt. 2017 wird eine Änderung im Tierschutzgesetz solche Veranstaltungen wohl verbieten

01.09.2016 | 09:50
Fotogalerie: "Correbou" - Traditioneller Stierlauf in Fornalutx

Wer noch mal hinmöchte, sollte es am frühen Freitagmorgen (2.9.) unbedingt tun. Denn 2017 wird es den Stierlauf von Fornalutx, im Nordwesten von Mallorca, vielleicht nicht mehr geben. Bis dahin wird das Tierschutzgesetz vom Balearen-Parlament womöglich so abgeändert, dass der seit 1892 jährlich abgehaltene correbou und auch sämtliche Stierkämpfe auf den Inseln verboten werden können.

Wegen der im Gegensatz zu den Bündnispartnern Més und Podemos zurückhaltenden Sozialisten ist bis jetzt noch nichts passiert, sodass es in dem Tramuntana-Dorf noch mal rundgehen kann: Das junge Tier wird an einem Seil durch die Straßen getrieben. Im Frühling wurden im Rahmen der Kampagne „Sense Sang" 350.000 Unterschriften für ein Verbot gesammelt.

Für die Veranstaltung am Freitag rief die Organisation Solidaritat Vegana zu einem Boykott oder sogar zu einer Blockade auf. Unter dem Motto "Ocupa Fornalutx" (Besetzt Fornalutx!) warnen die Veganer: "Solange ihr Tiere benutzt, werdet ihr nicht in Frieden feiern!"

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |