13. März 2019
13.03.2019

Fossilien-Fund auf Mallorca: Dieser Wal ist wohl seit 5,7 Millionen Jahren tot

Es handelt sich um den ersten Fund eines Wals aus der Epoche, wie eine Forschergruppe feststellt

13.03.2019 | 12:54
Den Berechnungen zufolge muss das Tier etwa acht Meter lang gewesen sein.

Ein bei Santanyí auf Mallorca entdecktes Wal-Fossil muss Forschungsergebnissen zufolge etwa 5,7 Millionen Jahre alt sein. Die Resultate präsentierte ein internationales Geologen-Team auf dem Palaeontological Virtual Congress, wie GEOilles in einer Pressemitteilung vom Dienstag (12.3.) mitteilte.

Für Fachleute ist dies ein besonderer Fund. Bislang gab es aus dieser Epoche - dem sogenannten Messinium - im ganzen Mittelmeer kein vergleichbares Wal-Fossil. Vermutlich handelte es sich um ein Exemplar aus der Familie der Furchenwale, die zu den Bartenwalen und damit zu den größten auf der Erde lebenden Tieren überhaupt gehören.

Der versteinerte Wal muss zu Lebzeiten eine Größe von etwa acht Metern und ein Gewicht von sieben bis acht Tonnen gehabt haben. Das bei S'Horta (Gemeinde Felanitx) gefundene Fossil war in einem Steinblock von etwa 750 Kilogramm eingeschlossen.

An der Studie waren folgende Wissenschaftler beteiligt: Dr. Michelangelo Bisconti (San Diego Natural History Museum), Enric Torres (IMEDEA, Mallorca), Josep Juárez (Museu Balear de Ciències Naturals) und Josep Sacarès (Societat d'História Natural de les Balears), koordiniert von Dr. Guillem Mas (Balearen-Universität UIB). /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |