16. Januar 2020
16.01.2020

Invasive Käferart erstmals auf Mallorca entdeckt

Forscher haben in einem Johannisbrot-Baum Exemplare des aus Asien stammenden schwarzen Kaffeezweigbohrers (Xylosandrus compactus) gefunden

16.01.2020 | 14:38
Ein Exemplar des schwarzen Kaffeezweigbohrers.

Forscher der Balearen-Universität (UIB) haben bestätigt, dass zum ersten Mal in Spanien Exemplare des schwarzen Kaffeezweigbohrers (Xylosandrus compactus) gefunden worden sind. Es handelt sich um eine aus Asien stammende, für das mediterrane Ökosystem invasive Art.

Der Käfer gräbt sich in die Äste von Bäumen ein und setzt dort Pilze ab. Ist ein Baum befallen, sterben zunächst seine Äste und Knospen ab, dann trocknet er ganz aus.

Auf Mallorca haben Forscher im November 2019 in einem Johannisbrot-Baum einer Privatperson in der Gemeinde Calvià einige Exemplare entdeckt. Daraufhin schickten sie Proben an das Biologie-Labor der UIB. Nun informierten sie das balearische Umweltministerium darüber, dass es sich tatsächlich um die invasive Art handelt. Bei weiteren Tests im Radius von 100 Metern um den befallenen Baum herum wurden keine weiteren Käfer gefunden. Der befallene Baum wird nun behandelt.

Zuvor war die Art 2016 bereits in Italien und Frankreich entdeckt worden. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |