29. März 2020
29.03.2020
Mallorca Zeitung

Noch ein Vogelführer für Mallorca-Fans

Detaillierter als der „Kleine Leitfaden" und mit Fotos und Karten versehen: Ein neuer zweisprachiger Band hilft bei der Ortung und Identifizierung der Tiere

29.03.2020 | 01:00
Karte, Zeitstrahl, Foto und Text liefern detaillierte Informationen zu den Vögeln und wo sie sich wann aufhalten.

Deutschsprachige Vogelfreunde auf Mallorca bekommen noch einen zweiten Führer zur Hand, um die Tiere besser identifizieren zu können und mehr über sie zu erfahren. Nach dem kürzlich in der MZ vorgestellten kostenlosen „Kleinen Leitfaden der Stadtvögel Mallorcas" ist nun auch der zweisprachige Band „Die Vögel von Mallorca – wann und wo sie zu beobachten sind" (auf Englisch: „Birding and Nature Mallorca") erschienen. Mit der Übersetzung ins Deutsche hat das vierköpfige Autoren-Team erneut Martin Schultz beauftragt, der wieder gute Arbeit geleistet hat. Im Gegensatz zu dem „Kleinen Leitfaden" basiert der neue Band nicht auf Zeichnungen, sondern auf Fotografien. Zudem werden darin mehr Arten abgebildet. Auch die Angaben dazu, wann die Vögel wo anzutreffen sind, sind sehr viel detaillierter. Das Buch eignet sich also auch für passionierte birdwatcher, die auf ­Mallorca gezielt nach bestimmten Arten Ausschau halten wollen oder sich besonders für die Tiere interessieren.

150 Arten plus 75 weitere

Einige wenige Vögel, die in dem 216-seitigen Buch aufgeführt sind, hat Josep Manchado, einer der Autoren, selbst noch nie auf der Insel angetroffen. „Die Beutelmeise etwa ist nur während weniger Wochen des Jahres zwischen Februar, März und April und ausschließlich in der Albufera unterwegs", so der Umweltdirektor im Inselrat. Derlei Informationen können die Leser einer Karte und einem mit römischen Zahlen in die verschiedenen Monate eingeteilten Zeitstrahl entnehmen. 150 verschiedene Spezies werden in dem Führer mit Foto, Informationstext zu ihrem Lebensraum, Aussehen und Vorkommen sowie dem mit verschiedenen Farben eingefärbten Zeitstrahl und einer ebenfalls eingefärbten Karte ausführlich beschrieben. „Es handelt sich dabei um die Vögel, die Deutsche aus ihrer Heimat eher nicht kennen. Zu weiteren 75 Arten haben wir im Anhang ohne Foto zumindest kurz beschrieben, wo sie wann vorkommen", sagt Maties Rebassa, Mitautor und Parkleiter des Feuchtgebiets Albufera.

Farben richtig deuten


Während die Vögel in einem vor fünf Jahren auf Deutsch veröffentlichten Vorgängerbuch noch nach Lebensraum geordnet waren, sind sie in dem neuen Führer nach Familien (Entenvögel, Fasanenartige, Reiher, Störche etc.) gelistet. Nachdem man eine Art nachgeschlagen und ihren Eintrag gefunden hat, ist es wichtig, die unterschiedlichen Farben im Zeitstrahl und der Mallorca-Karte richtig deuten zu ­können. Acht verschiedene Farben haben die ­Autoren verwendet, um den Zeitpunkt des Vorkommens und die Häufigkeit der Vögel anzugeben. Dunkelgrün etwa zeigt an, dass es sich um eine häufige, ortstreue Art handelt, die das ganze Jahr über gut zu beobachten ist. Dunkelrot steht für „häufiger, nur im Sommer anwesender Brutvogel mit vielen Beobachtungen im Brutzeitraum". Ist der Zeitstrahl oder die Karte an einer Stelle hellorange eingefärbt, handelt es sich um einen weniger häufigen oder seltenen Durchzügler, der während der Migrationsperioden nur in geringen Zahlen zu beobachten ist.

„Oft haben wir stundenlang diskutiert, wie wir das jeweilige Diagramm einfärben – etwa bei Vogelarten, von denen es mehrere Populationen auf der Insel gibt", sagt Manchado. Während also etwa beim Girlitz (Serinus serinus) der komplette Zeitstrahl sowie ganz Mallorca in Grün eingefärbt ist, ist bei der Dreizehen­möwe (Rissa tridactyla) kein einziger Ort auf der Karte markiert, sondern lediglich das die Insel umgebende Meer. „Dreizehenmöwen nähern sich der Küste nur dann, wenn sie Schutz vor heftigen Stürmen suchen. Man findet sie noch am ehesten im Bereich von Häfen. Normalerweise lässt sich die Art aber nur vom Schiff aus auf dem offenen Meer oder mit leistungsstarken Spektiven von Landzungen aus beobachten", liest man in dem Buch.

Eher für Experten findet sich am Ende des Buches noch ein Schmankerl: In einer 25-seitigen Tabelle sind insgesamt 385 Vogelarten gelistet, die irgendwann einmal auf den ­Balearen gesichtet wurden. „Das Erstellen der Tabelle hat uns extrem viel Zeit gekostet, und die Informationen wurden bisher noch nirgendwo sonst veröffentlicht. Sogar den Januar 2020 ­haben wir noch miteinbezogen", sagt Maties ­Rebassa.

Auf einen Blick


Zusätzlich zum Buch (25 Euro) können Interessierte für voraussichtlich 3 Euro eine speziell für Vogelbe­obachtungen erstellte Mallorca-Karte erwerben. Eine Übersichtskarte zu den einzelnen Gebieten, in denen die meisten Vögel auf Mallorca anzutreffen sind, gibt es zu Beginn des Vogelführers.

„Die Vögel von Mallorca":
von M. Rebassa, J. Manchado, S. Torrens, MC Oriola, 25 Euro, erhältlich in den Besucherzentren des Naturparks Albufera und der Finca pública Son Real, in einzelnen Buchhandlungen sowie bald unter www.birdingmallorca.es, und www.media-natur.com

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |