25. Mai 2020
25.05.2020
Mallorca Zeitung

Mallorca rückt Schlangen mit Fallen zu Leibe

Die Artenschutzbehörde verteilt 170 Fallen an ländliche Gemeinde auf der Insel

25.05.2020 | 08:13
Ein Mitarbeiter der Artenschutzbehörde zeigt, wie man eine Schlange anfasst.

Mit dem Aufstellen von 170 Fallen will Mallorca die Zahl der Schlangen erheblich dezimieren. Das Umweltministerium verteilt die Fallen diese Tage an diejenigen Inseldörfer, in denen sich die invasiven Arten in den vergangenen Jahren am meisten verbreitet hatten: In Ariany, Costitx, Lloret, Llubí, Maria de la Salut, Montuïri, Petra, Porreres, Sant Joan, Santa Eugènia, Sencelles, Sineu und Vilafranca erklärten die Mitarbeiter der Behörde zudem, wie die Apparate zu benutzen sind. 

Mai und Juni seien die besten Monate, um gegen die weitere Ausbreitung der Tiere vorzugehen. "Schlangen sind Tiere, die auf große Abneigung in der Bevölkerung stoßen. Viele Bürger rufen an und die Leute erschrecken sich", erklärt Lluís Parpal, Mitarbeiter der Artenschutzbehörde Cofib. Ein weiterer Grund für das Vorgehen gegen die sich ausbreitenden Schlangen auf der Insel liege darin, dass sie andere heimische Arten bedrohen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |