Balearen auf dem letzten Platz bei Direktinvestitionen

Auf den Inseln investiert die Zentralregierung 2015 nur 124 Euro pro Einwohner - der Durchschnitt in Spanien liegt bei 242 Euro

01.10.2014 | 09:51

Mallorca und die anderen Balearen-Inseln erhalten im kommenden Jahr pro Kopf so wenig Direktinvestitionen von der spanischen Zentralregierung wie keine andere Region. Zudem fließen die Gelder fast ausschließlich für Flughäfen und Häfen, wie aus dem Haushaltsplan für 2015 hervorgeht, den der spanische Finanzminister Cristóbal Montoro am Dienstag (30.9.) vorgestellt hat. Allerdings fällt die Bilanz deutlich besser aus als in diesem Jahr.

Insgesamt sollen 138 Millionen Euro fließen - Gelder, die die Zentralregierung unabhängig vom Haushalt der Landesregierung direkt auf den Balearen investiert. Im Vergleich zu den Direktinvestitionen in diesem Jahr steigt die Summe um 87 Prozent, was die auf Mallorca regierende Volkspartei (PP) als "wichtigen Schritt" bezeichnete. Gemessen an der Zahl der Einwohner fallen die Investitionen jedoch so gering aus wie in keiner anderen Region: Während der spanische Durchschnitt bei 242 Euro pro Kopf liegt, sind es auf den Balearen nur 124 Euro pro Einwohner.

Auf die balearischen Flughäfen entfallen kommendes Jahr 68,3 Millionen Euro, auf die Häfen 37,7 Millionen. Während die Landwirtschaft mit immerhin 21,7 Millionen Euro bedacht wird, sind es für den Tourismus nur 75.000 Euro.

Lokales

Francisco Borrás.
Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Die Hoteliersvereinigung trauert um den Direktor des Saratoga

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Die Studie einer internationalen Umweltorganisation macht die Dreckschleuder in Alcúdia für 54...

Taxifahrer nach Messer-Attacke in Palma schwer verletzt

Zu dem Übergriff kam es in der Nacht auf Donnerstag (23.11.). Die Polizei fahndet nach dem Täter

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |