Hoher Besuch aus China: Zum Abschied ging es in die Tramuntana

Premier Li Keqiang schaute noch in Valldemossa vorbei, bevor es zurück in die Heimat ging

29.05.2015 | 10:19
Immer freundlich winken: Li Keqiang begrüßt Touristen auf der Plaza in Valldemossa.

Chinas Premier Li Keqiang hat am Donnerstag (28.5.) seinen zweitägigen Besuch auf Mallorca mit einem Ausflug nach Valldemossa abgeschlossen. Für die geplante Besichtigung des Castell Bellver in Palma reichte dann die Zeit nicht mehr: Gegen 18 Uhr flogen der Ministerpräsident und sein beeindruckender Tross wieder zurück gen Heimat. Li Keqiang hatte auf dem Rückweg einer Südamerika-Reise auf Mallorca Station gemacht.

In Valldemossa besichtigte Li Keqiang die Kartause, in der Frédéric Chopin und George Sand einst einen Winter verbrachten, und das Museu del Rei Sanç. Dort interessierte er sich unter anderem für die Bilder von Jiang Zemin: Der damalige chinesische Präsident besuchte Mallorca im Juni 1996.

Auf der Plaza von Valldemossa gab es dann noch ein wenig Gerangel zwischen den Sicherheitskräften, auf der einen Seite, und den zahlreich vertretenen spanischen und vor allem chinesischesn Pressevertretern, auf der anderen, sowie eine kurze "Photo-Opportunity" für die verwunderten Touristen. Gegen Mittag ging es zurück in das Hotel Valparaiso in Palma – das sich im Besitz eines chinesischen Konzerns befindet – und von dort am Nachmittag zum Flughafen Son Sant Joan. /ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |