Australier stellen in Palma neuartigen Meeres-Mülleimer vor

Mit dem Gerät, dessen Serienproduktion bald aufgenommen werden soll, kann das Wasser in den Yachthäfen gereinigt werden

28.11.2015 | 18:03

Im Königlichen Yachtclub in Palma de Mallorca (Real Club Náutico) haben zwei Australier am Dienstag (24.11.) einen neuartigen automatisierten Mülleimer zur Reinigung vor allem von Hafenbecken vorgestellt. "Wir haben uns immer wieder geärgert, dass Yachthäfen so verdreckt sind", sagte der Schiffskonstrukteur und Surfer Andrew Turton der MZ. Daraufhin habe er zusammen mit seinem Kompagnon Peter Ceglinski vor acht Jahren damit begonnen, ein System zu ersinnen, das es mittels einer Pumpe ermöglicht, Müll, Öl oder Reinigungsmittel einzusammeln.

Die Erfinder zeigten einen Prototyp des "Seabin", der aus Edelstahl besteht. "Wir sammeln gerade Geld, um die Serienproduktion starten zu können", so Andrew Turton weiter. Man wolle umweltverträglich vorgehen und die Behälter künftig kostengünstiger aus recyceltem Plastik herstellen. Im Hafenbecken des Real Club Náutico ist der Eimer bereits getestet worden.

Der "Seabin" kann an Molen oder Yachten angebracht werden und funktioniert wie folgt: Eine auf dem Boot oder an Land befestigte Pumpe saugt Wasser durch einen schmalen Schlitz in den Eimer. Dadurch wird verhindert, dass auch Fische in das Gefäß gelangen. Die Pumpe kann so ausgestattet werden, dass sie Öl oder Benzin von Wasser trennt. Im Eimer befindet sich eine Art Netz, das entfernt und geleert werden kann. Mehr Informationen auf der Website und im Video. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |