Geldstrafe für Strandbar von Son Serra de Marina

Das Häuschen auf einem Privatgrundstück war vergangenes Jahr zunächst ohne Genehmigung aufgestellt worden

18.03.2017 | 12:51
Das Häuschen wurde im Mai vergangenen Jahres ohne Genehmigung aufgestellt.

Der Besitzer der Strandbar auf einem Privatgrundstück in Son Serra de Marina muss 1.157 Euro Strafe zahlen. Der Inselrat von Mallorca hatte ein Verfahren eingeleitet, nachdem das Häuschen Ende Mai vergangenen Jahres ohne Genehmigung auf einem Privatgrundstück in Strandnähe aufgebaut worden war. Im Vorfeld hatte es bereits massive Proteste einer Bürgerinitiative gegen die Pläne gegeben, den Naturstrand im Norden von Mallorca kommerziell zu erschließen.

Mitte Juli hatte der Inselrat den kleinen Betrieb dann doch als einer von zwei Chiringuito-Projekten genehmigt. Die Gemeinde Santa Margalida, zu der Son Serra de Marina gehört, hatte den Aufbau der Strandbars vorangetrieben, um durch die Konzession die laufenden Kosten für Rettungsschimmer, Reinigung und Instandhaltung der Duschen zumindest teilweise aufzufangen. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Vor allem die Bauwirtschaft legte zu.
So stabil wächst die Mallorca-Wirtschaft

So stabil wächst die Mallorca-Wirtschaft

Balearischer Unternehmerverband legt Bericht mit Wachstumszahlen vor

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Der frühere Ministerpräsident wurde in einem Teilverfahren im Skandal um die Palma Arena mit einem...

Brand in Palmas Metro: Fahrgäste mit Rauchvergiftung, Betrieb ausgesetzt

Brand in Palmas Metro: Fahrgäste mit Rauchvergiftung, Betrieb ausgesetzt

Das Feuer war am Dienstagmorgen (17.10.) nahe der Station Son Costa-Son Fortes ausgebrochen

Airbnb lässt auf Mallorca die Muskeln spielen

Airbnb lässt auf Mallorca die Muskeln spielen

Der Spanien-Chef des Konzerns, Arnau Muñoz, wirft der Landesregierung mangelnde Dialogbereitschaft...

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Der Angeklagte leugnet die Tat am Liebhaber seiner Frau: "Man hat mir eine Falle gestellt."

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Die Kommission für nachhaltigen Tourismus hat am Montag (16.10.) die Verteilung der Gelder für 62...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |