Die Sturmschäden an der Hafenmauer in Cala Ratjada sind behoben

Ein Unwetter hatte zu Jahresbeginn ein großes Loch in den Damm gerissen

27.07.2017 | 13:30
Minister Pons vor Ort in Cala Ratjada.

Die Schäden an der Hafenmauer von Cala Ratjada im Nordosten von Mallorca, die ein Unwetter zu Jahresbeginn verursacht hatte, sind so gut wie behoben. Ende des Monats würden die Arbeiten vollständig abgeschlossen, erklärte Verkehrs- und Raumordnungsminister Marc Pons bei einem Ortstermin am Donnerstag (20.7.).

Der Sturm hatte ein zwei mal drei Meter großes Loch in den Damm gerissen. In den vergangenen sechs Monaten wurde er nun mit einem Budget von 1,5 Millionen Euro repariert. Pons bedanke sich für die Unterstützung im Rathaus von Capdepera und durch die örtlichen Fischer. Die Schäden hätten sich vermeiden lassen, wenn die Anlagen zuvor ordnungsgemäß gewartet worden, so der Minister. Pons verwies zudem auf ein Investitionsprojekt der balearischen Hafenverwaltung: Es sieht mehr als 35 Millionen Euro vor, um die Häfen auf den Inseln zu sanieren.

Auch im Fall von Cala Ratjada soll weiter in den Hafen investiert werden. Die Rede ist von 7,6 Millionen Euro, um den Damm sicherer zu machen sowie auch die Hafengebäude zu sanieren.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |