Yacht ankert im Seegras vor Es Trenc und bringt Umweltschützer auf die Palme

Der Umweltverband Gob fordert mehr Kontrolle und schnelleres Eingreifen

11.08.2017 | 08:12
Die Umweltschützer fotografierten die mutmaßlich illegal ankernde Yacht.

Mitten in den geschützten Seegraswiesen vor dem neuen Naturschutzgebiet Es Trenc auf Mallorca hat am Donnerstag (10.8.) eine Yacht ihren Anker ausgeworfen. Das beobachte der Umweltschutzverband Gob und alarmierte die Behörden.

Allerdings reagierten diese aus Sicht der Naturschützer viel zu langsam. Zwei Stunden hätte es gedauert, bis die Mitarbeiter der Umweltschutzbehörde dem Hinweis nachgingen und feststellten, die Yacht ankere inzwischen vorschriftsgemäß im Sandboden.

Gob forderte daraufhin mehr Mittel, um schneller auf Umweltverstöße vorgehen zu können. Mindestens bis zur Mittagszeit habe die Yacht im verbotenen Poseidongras geankert. Hätten die Behörden unverzüglich reagiert, hätte man die Straftäter zur Verantwortung ziehen können. Die Landesregierung gelobte Besserung und bedankte sich für den Hinweis der Umweltschützer. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |