Ermittlungen gegen Disco-König Cursach: Erneut Demo gegen Richter und Staatsanwalt

Ein Verteidiger des seit März in Untersuchungshaft sitzenden Unternehmers versammelte rund 100 Personen vor dem Gericht in Palma

18.12.2017 | 11:23
Video: Manu Mielniezuk

Rund hundert Demonstranten haben sich am Montag (18.12.) erneut zu einer Solidaritätskundgebung für den inhaftierten Unternehmer Bartolomé Cursach - genannt Disco-König von Mallorca - versammelt. Angeführt wurde der Protest gegen die angeblich korrupte Justiz auf der Insel von Cursachs Verteidiger, dem Anwalt Vicente Campaner.

Campaner setzt in seiner Verteidigungsstrategie darauf, dem Ermittlungsrichter Manuel Penalva und dem Staatsanwalt Miguel Ángel Subirán wegen Befangenheit und vermeintlich begangener Straftaten während der Ermittlungen den Fall entziehen zu lassen. Die entsprechenden Anträge von Campaner schmetterte das Oberlandesgericht bislang jedoch ab.

Hintergrund: Disco-König Cursach lässt Insel-Justiz beben

Ende November hatte es bereits eine erste Demonstration mit rund 300 Teilnehmern und lautstarken Parolen gegeben. Bei der zweiten Demo, drei Wochen später, verzichteten die Demonstranten auf die Parolen. Stattdessen ließen sie die Filmmusik von "Titanic" ertönen und sorgten für Lärm mit Trillerpfeifen, Hupen und Trommeln. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |