Feuerwehr rettet trächtige Hündin aus sieben Meter tiefem Brunnen

Das Tier war aus unbekannter Ursache hinabgestürzt. Ein Nachbar holte Hilfe

10.11.2016 | 17:33
Fotogalerie: Die geglückte Rettungsaktion Schritt für Schritt

Eine in einen sieben Meter tiefen Trinkwasser-Brunnen gestürzte Hündin hat die Feuerwehr Mallorca am Montag (7.11.) in Inca befreit. Das Tier war aus bislang unbekannter Ursache in den Schacht gefallen. Ein Anwohner verständigte die Notrufzentrale (Tel.: 112).

Einer der Feuerwehrleute seilte sich in dem Schacht ab und legte der Hündin einen Gurt an. Damit konnte das an den Vorderläufen verletzte Tier geborgen werden. Eine Untersuchung ergab, dass die Hündin vermutlich trächtig ist. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Mallorca-Glück für Vierbeiner: Christina Kastin.
Der ´Hundebomber´ naht

Der ´Hundebomber´ naht

Mit eigens gecharterten Flugzeugen will eine schwedische Insel-Residentin ab März Pauschalreisen...

Cala Llamp: Wilde Ziegen dringen in Wohngebiet vor

Mehr als 30 Tiere sind dort nach dem trockenen Sommer auf der Suche nach Futter

Ca de Bestiar: Ausstellung zum Mallorca-Schäferhund

Mehr als 80 Rassehunde waren auf der Schau in Vilafranca zu sehen

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Mann, der seinen Hund wegwarf

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Mann, der seinen Hund wegwarf

Müllmänner fanden das Tier quicklebendig im Container für Altpapier

Feuerwehr rettet trächtige Hündin aus sieben Meter tiefem Brunnen

Das Tier war aus unbekannter Ursache hinabgestürzt. Ein Nachbar holte Hilfe

Tiere auf Finca verhungert: Gericht ordnet Geldstrafe an

Tiere auf Finca verhungert: Gericht ordnet Geldstrafe an

Zu den Vorfällen war es Ende 2014 in der Gemeinde Llucmajor gekommen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |