Rätselhafter Fischtod auf Mallorca: Hunderte Sardinen verenden auf Bootssteg in Port de Sóller

Die Anwohner spekulieren über die Ursache des ungewöhnlichen Phänomens

02.08.2017 | 10:51
Die Fischkadaver lagen zu Hunderten auf dem Bootssteg in Port de Sóller.

Über den Tod von mehreren Hundert Sardinen rätselt man im Ort Port de Sóller auf Mallorca. Am Montagnachmittag (1.8.) lagen die toten Fische in Massen auf einem Steg am Hafen.

Die Anwohner diskutieren verschiedene Vermutungen über die Ursache des Massensterbens. Dabei könnten die ungewöhnlich hohen Wassertemperaturen in der Bucht eine Rolle spielen, argumentieren die einen. Andere spekulieren über eine mögliche Wasserverschmutzung. Oder ein anderes Tier im Meer könnte die Fische gejagt und erschreckt haben, sodass sie aus dem Wasser sprangen, erklären sich andere den Umstand, dass die Sardinen anscheinend auf dem Steg verendeten.

Jedenfalls sind sich die Anwohner von Port de Sóller über einen Umstand einig. Hier handelt es sich um ein sehr ungewöhnliches Phänomen. Währenddessen wurden die Fischkadaver von der Stadtreinigung entsorgt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Medienhype um Schlangen auf Mallorca

Lesen Sie hier die bisherigen MZ-Artikel zu dem Thema. Mit Fotogalerie

Haben Sie einen seltenen Fisch vor Mallorca entdeckt?

Dann sollten Sie das schleunigst melden. Die Landesregierung hat eine Kartei von Sichtungen...

Wieder mehr Fische im Meeresschutzgebiet Dragonera

Die Gewässer waren Ende vergangenen Jahres unter Schutz gestellt worden

Wenn die Zikaden auf Mallorca so richtig auf die Pauke hauen

Wenn die Zikaden auf Mallorca so richtig auf die Pauke hauen

Nicht die Partyurlauber, die Insekten sind derzeit die wahren Insel-Krachmacher. Ist ja auch der...

Mückenschutz: Das hilft wirklich gegen Blutsauger

Mückenschutz: Das hilft wirklich gegen Blutsauger

Vergessen Sie neumodische Ultraschallgeräte, Mücken hören schlecht

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |