Mallorca-Flüge wegen Streik der Lufthansa-Piloten gestrichen

Insgesamt sechs Verbindungen zwischen Palma sowie Frankfurt und München fallen aus

09.09.2015 | 15:05
Der Großteil der Kurz- und Mittelstreckenmaschinen der Lufthansa bleiben am Mittwoch am Boden.

Die Lufthansa hat aufgrund des Streiks ihrer Piloten auf der Kurz- und Mittelstrecke am Mittwoch (9.9.) auch sechs Flüge von und nach Mallorca annulliert. Betroffen sind zwei Verbindungen ab Frankfurt sowie ein Flug zwischen München und dem Flughafen Palma de Mallorca sowie die jeweiligen Rückflüge von der Insel aus.

An dem Sonderflugplan hält die Lufthansa auch nach der Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Frankfurt vom Mittwoch fest, den Streik der Vereinigung Cockpit mit sofortiger Wirkung zu untersagen. "Lufthansa wird den Kunden ab morgen weitestgehend den normalen Flugplan und damit den gewohnt zuverlässigen Service anbieten", heißt es in einer Pressemitteilung vom Mittwoch. "Der heutige Sonderflugplan wird zur Planungssicherheit unser Fluggäste aufrecht erhalten. "

Die Flüge der Lufthansa-Tochter Germanwings, die alle Flüge zwischen der Bundesrepublik und der Insel außerhalb der großen Drehkreuze in München und Frankfurt abwickelt, sind nicht von dem Ausstand betroffen.

Externer Link: Diese Flüge sind betroffen

Passagiere der gestrichenen Lufthansa-Flüge können ihre Tickets kostenlos umbuchen oder stornieren. Insgesamt hatte die Lufthansa Group für Mittwoch etwa 3.000 Starts geplant, die Verbindungen der Tochterairlines Germanwings, Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines operieren jedoch planmäßig. Die Kranichlinie selbst hätte am Mittwoch 180.000 Passagiere auf 1.520 Flügen befördern sollen. 1.350 dieser Verbindungen sind Kurz- und Mittelstreckenflüge. Von den 500 Lufthansa-Flügen, die trotz des Streiks stattfinden, sind demnach etwa 170 Langstreckenflüge. /jw

Aktualisiert um 14.30 Uhr

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |