Neue Kameras sollen Verkehrssünder auf Mallorca entlarven

In den kommenden Wochen dürften Hunderte Autofahrer Bußgeld-Bescheide bekommen

14.06.2016 | 21:13
Auf der Autobahn Palma-Inca drohen Verkehrssündern Bußgelder.

Mallorcas Verkehrsbehörde macht seit einigen Monaten verschärft Jagd auf Verkehrssünder. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurden auf der Insel bereits mehrere Überwachungskameras installiert, die die Nummernschilder der vorbeifahrenden Fahrzeuge registrieren. Anhand der Daten wIrd abgeglichen, ob das Auto TÜV hat - in Spanien heißt es ITV - oder ob der Fahrzeughalter seine Versicherung bezahlt hat. Bei Verstößen drohen Bußgelder in Höhe von 200 Euro.

Zwei der Kameras befinden sich an der Autobahn Palma-Inca, auf Höhe von Kilometer 16,1 nahe der Ausfahrt Consell-Alaró. Da sie an der Rückseite einer Hinweistafel montiert sind, sind sie nicht zu erkennen. Auch an anderen Straßenabschnitten der Insel sollen bereits Kameras nach Verkehrssündern Ausschau halten.

Die ersten Autofahrer haben bereits Bußgeldbescheide unterhalten. Dabei handelt es sich nach Informationen von "Última Hora" um Verstöße, die die Kameras im März aufgedeckt hatten. In den kommenden Wochen werden weitere Knöllchen folgen. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |