Zahlreiche Flugstreichungen am Flughafen Mallorca

Hauptgrund war am Dienstag (10.10.) ein Streik der französischen Fluglotsen. Aber auch der Pilotenmangel bei Ryanair und die prekäre Finanzlage von Air Berlin/Niki trugen dazu bei

11.10.2017 | 09:19
Blick auf das Terminal C.

Ein Streik der französischen Fluglotsen und die Turbulenzen bei Air Berlin und Ryanair haben am Dienstag (10.10.) zu zahlreichen Flugstreichungen auf dem Flughafen Mallorca geführt. Besonders viele Verbindungen annullierte Ryanair, wobei hier auch der Pilotenmangel, der schon in den letzten Wochen zu Stornierungen geführt hatte und wohl auch weiter führen wird,  ausschlaggebend gewesen sein könnte: Ryanair-Flüge aus und nach Bournemouth, Bristol, Breslau ,Bremen, Hamburg, Köln-Bonn, Newcastle, Brüssel, Birmingham, Glasgow, Düsseldorf, Hahn und Karlsruhe/Baden-Baden fanden nicht statt.

Auch andere Airlines wie Lufthansa (Frankfurt), Norwegian (Düsseldorf), Vueling (Cardiff und Marseille), Air Europa (Paris) und Eurowings (Düsseldorf) strichen Verbindungen. Der Streik der französischen Fluglotsen endet am Mittwochmorgen um 6 Uhr.

Was Air Berlin und Niki anbelangt, so dürften die zahlreichen Streichungen am Donnerstag eher mit der bevorstehenden völligen Einstellung der Flüge nach Mallorca als mit dem Streik zusammengehangen haben. Jedenfalls wurden Verbindungen zwischen Palma und Basel, Zürich, Stuttgart, Saarbrücken, Nürnberg, Frankfurt, München und Hamburg annulliert. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |