04. März 2010
04.03.2010

Mallorca Zeitung

Erdrutsch: Straße Andratx-Estellencs soll ab Mitte Mai wieder befahrbar sein

Zunächst wird eine Spur freigegeben. Komplett saniert wird die auf einer Länge von zehn Metern weggebrochenen Straße in drei Monaten sein

09.03.2010 | 10:13
Unpassierbar: Straße nach Estellencs.

Die nach einem Erdrutsch unpassierbare Landstraße von Andratx nach Estellencs im Südwesten von Mallorca soll ab Mitte Mai wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nach den Planungen des Inselrats wirdl zunächst aber nur eine Fahrspur befahren werden können, in drei Monaten soll dann die komplette Straße wiederhergestellt sein. Auch eine Stützmauer wird gebaut, die Bauarbeiten dort haben bereits begonnen. Eine schnellere Sanierung der Straße sei aus Sicherheitsgründen nicht möglich, erklärte der zuständige Dezernent im Inselrat, Antoni Alemany.

Nach intensiven Regenfällen war ein Teilstück der Landstraße von Andratx nach Estellencs durch einen Erdrutsch unpassierbar geworden. Auf einer Länge von zehn Metern war die Straße am Montag (8.3.) weggebrochen und rund fünf Meter hangabwärts gerutscht. Verletzt wurde niemand. Erste Straßenschäden waren bereits zwei Wochen zuvor bemerkt worden, woraufhin eine Spur der Straße gesperrt worden war. Der Ort Estellencs ist derzeit weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |