Blog 
Med-in-Mallorca

Blogger

Blog Med-in-Mallorca - Javier Moreno

Javier Moreno

Seit 1998 lebe ich, Javier Moreno, auf Mallorca und betreibe eine kardiologisch-/internistische Praxis. In diesen Jahren habe ich in der Arbeit mit unseren Patienten die Erfahrung gemacht, dass “gute Medizin” auch v.a. Problem lösen heisst: ehrliche Information, Empathie und Hilfsbereitschaft in kleinen und grossen Dingen. Medizin ist ein so vielfältiges und interessantes Feld, dass ich seit einigen Jahren versuche, auch anderen Menschen, die nicht als Patienten in meine Praxis kommen, über meinen Praxis-Blog (in Spanisch und Deutsch) mein persönliches Verständnis zu Themen gesundheitlichen und medizinischen Inhalts näherzubringen und mich mit ihnen auszutauschen.

Über diesen Blog | Gesundheit

Neuigkeiten und Meinungen zu Medizin und Gesundheit


Archiv

  • 17
    März
    2017

    Kommentieren

    Teilen

    Twittern

     
    Mallorca Gesundheit

    Schmerz ist weg – Herz steht still

    Schmerz ist weg – Herz steht still

    Sie haben mal wieder Rücken oder Knie? Wie gut, dass es schnelle und effiziente Hilfe gibt. Schnell  zum Apothekerschränkchen oder mal eben zur Apotheke selbst und eins von diesen kleinen (und so preisgünstigen) Mitteln holen, die uns die Pharmaindustrie glücklicherweise bereitstellt. Einwerfen – fertig. Nach kurzer Zeit gibt es Linderung. Das Schmerzmittel, was Sie gerade eingenommen haben, gehört zu den NSAID (das sind sogenannte “nicht-steroidale Entzündungshemmer”) und hat z. Bsp. den Namen Ibuprofen oder Diclofenac. Klar, dass Sie glauben, dass es auch total harmlos ist, gibt es doch die Mittel einfach so zu kaufen, frei über den Ladentisch hinweg.

    Dem ist aber leider nicht so ganz. Schon lange sind ernstzunehmende kardiovaskuläre Risiken dieser entzündungshemmenden Schmerzmittel bekannt. So z.Bsp. verdoppelt die Einnahme von Diclofenac z. Bsp. die Wahrscheinlichkeit eines Herzstillstandes des Patienten im Vergleich zu Patienten, die keine Schmerzmittel einnehmen.

    Es ist so - und in diesen Tagen geht es aufgrund einer dänischen Studie wieder durch die Medien: Schmerzmittel sind nicht harmlos. Deshalb sind in Deutschland ja auch Mittel in höheren Dosierungen schon lange und in jedem Fall rezeptpflichtig. Ebenso sollten Sie selbst immer auf eine Beschränkung der Dosis (die liegt bei max.1200Milligramm, also 2 Tabletten täglich) und der Einnahmedauer achten. Zu sehr lockt der schnelle Gang zum Arzneischränkchen. Auch das gelegentliche Lesen des Beipackzettels wird Sie daran erinnern, dass es sich nicht um Kaugummi handelt.

    Fieber senken, Schmerz stillen, Entzündungen hemmen: das alles können diese kleinen Dinger. Aber sie sind keine Wundermittel. In seltenen aber möglichen Fällen kann der Preis dafür sehr, sehr hoch sein. Versuchen Sie es zwischendurch auch mal mit Hausmitteln wie Wärmflasche oder feuchte Wickel. Mit Entspannung oder einfach (?) Ruhe.

    Bleiben Sie gesund!

     

    In Twitter teilen
    In Facebook teilen