KIOSK

Mallorca Zeitung

Nach Drehpause wegen Beerdigung der Queen: Hier wird auf Mallorca derzeit die Netflix-Produktion "The Crown" gedreht

Am Mittwoch (21.9.) ist das Drehteam in das Ferienhaus des spanischen Regisseurs Fernando Trueba in Port d'Andratx Cala Llamp eingezogen. Auch andernorts wurde gedreht

Am Mittwoch (21.9.) wurde im Ferienhaus des spanischen Regisseur Fernando Trueba gedreht. R. G.

Nach dem Tod der Queen wurden die Dreharbeiten zur sechsten und letzten Staffel der Netflix-Serie "The Crown" kurzzeitig unterbrochen. Seit einigen Tagen wird auf Mallorca aber wieder gedreht. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, zog das Drehteam nach Aufnahmen in Port d'Andratx am Mittwoch (21.9.) in das Ferienhaus des spanischen Regisseurs Fernando Trueba in Cala Llamp um. Unterdessen sei auch die australische Schauspielerin Elizabeth Debicki auf der Insel eingetroffen, die in der Serie Lady Di verkörpert. Gedreht wird unter anderem der letzte Sommer, den die mittlerweile verstorbene Prinzessin Diana vor ihrem Unfall in Paris auf der Insel verbracht hatte.

Der berüchtigte Sommer 1997

Schon auf der Insel war bereits einige Tage zuvor Schauspieler Khalid Abdalla. Er verkörpert in der Serie den Multimillionär und Regisseur Dodi Al-Fayed, mit dem Prinzessin Diana im Sommer 1997 eine Liaison hatte.

Aus Flugplatz auf Mallorca wird afrikanischer Flughafen

Am vergangenen Dienstag (20.9.) wurde der Flugplatz Son Bonet für die Dreharbeiten kurzerhand in einen afrikanischen Flughafen verwandelt. So konnte die Ankunft eines Mitglieds der britischen Königsfamilie per Flugzeug in einem Land südlich der Sahara nachgestellt werden. Laut Informationen des "Diario de Mallorca" könnte es sich um Prinzessin Anna, die Schwester von König Charles III., gehandelt haben. Auch ein cremefarbener Caprio-Jeep wurde für die Szenen verwendet.

Einblick in die Dreharbeiten am Flugplatz Son Bonet. A. V.

Drehpause wegen Beerdigung

Am Montag (19.9.) fanden wegen der Beerdigung von Elisabeth II. keine Dreharbeiten statt. Am Wochenende zuvor waren bereits einige Szenen mit Khalid Abdalla und einem Double gedreht worden. Der britisch-ägyptische Schauspieler erlangte unter anderem durch den Film "Flug 93" (United 93) größere Bekanntheit. Gedreht wurden die Szenen für die aktuelle Netflix-Produktion auf dem 6.000 Quadratmeter großen Anwesen der Luxus-Immobilie Villa Castillo in Port d'Andratx.

Auch auf einem Boot in der Cala Marmassen wurden weitere Szenen für die Serie gedreht.

Darum geht's

Die Serie, die Left Bank Pictures und Sony Pictures für Netflix produzieren, erzählt mit fiktionalen Elementen die Geschichte der britischen Königsfamilie nach, begonnen bei der Hochzeit von Elisabeth (damals noch nicht Queen Elisabeth I) mit Prinz Philipp in der ersten Staffel. In der sechsten Staffel soll es wohl größtenteils um ihre Enkel, die Prinzen Harry und William, Ende der 90er bis 2005 gehen.

Der tragische Unfall ihrer Mutter Lady Diana im Jahr 1997 wird nicht auf der Insel gedreht. Die Folgen des Todes auf die beiden Jugendlichen soll aber Inhalt der Staffel sein. So könnte es um die umstrittenen Partys mit viel Alkohol und Cannabis in der Jugend der Prinzen gehen. Außerdem soll der Beginn von Williams Studium gezeigt werden, wo er auch seine jetzige Ehefrau Kate Middleton kennenlernte. Wer die Rollen von Harry, William und Kate übernimmt, ist noch nicht bekannt gegeben worden.

Außerdem wird es um die Jahre von Tony Blair (Bertie Carvel) als Ministerpräsident gehen und um seine professionelle Beziehung mit der Queen, die inzwischen von Imelda Stanton gespielt wird. In die Zeit der Staffel fallen die Terroranschläge am 11. September und der Krieg im Irak. Auch das goldene Kronjubiläum der Queen im Jahr 2002 ist sicherlich Teil der Serie. /sw

Artikel teilen

stats