03. April 2017
03.04.2017

Mietpreise: 200 Euro pro Quadratmeter an Palmas Borne-Boulevard

Immer mehr Einheimische müssen ihre Geschäfte an große Ketten oder ausländische Investoren abgeben

05.04.2017 | 11:47

Die stark steigenden Mietpreise auf Mallorca treffen den Einzelhandel in Palma mit besonderer Härte. An der sogenannten "Goldmeile" der Innenstadt, dem Borne-Boulevard, verlangen die Vermieter Preise von bis zu 200 Euro pro Quadratmeter. Größere Geschäfte zahlen entsprechend Monatsmieten von bis zu 25.000 Euro. Der Durchschnittspreis liebe bei 175 Euro pro Quadratmeter. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, führt das immer häufiger zur Geschäftsaufgabe einheimischer Läden, die anschließend von großen Ketten oder ausländischen Investoren übernommen werden. 

An der Fußgängerzone im Carrer Sant Miquel liegt der monatliche Quadratmeterpreis bei etwa 120 Euro. Die höchsten Ladenmieten werden zwischen Kirche und Plaça Major fällig. An der Avenida Jaume III kassieren die Vermieter rund 110 Euro pro Quadratmeter. Es folgen der Carrer Unió (90 Euro) und Avenida Alexandre Rosselló (70 Euro).

Viele Mallorquiner bedauern das Schließen altbekannter Cafés - wie in jüngster Zeit das Café Lírico oder der Forn des Teatre - und Geschäfte wie dem Traditions-Schreibwarengeschäft Casa Roca und den Kurzwarenläden Casa Bet und Casa Tarongí. /tg

Die bekanntesten Straßen Palmas

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |