20. November 2014
20.11.2014

Minderjährige beim Stierkampf: Inca verhängt Geldbuße

Tierschützer hatten nach dem Spektakel im Juli Anzeige erstattet

20.11.2014 | 08:17

Die Stadtverwaltung von Inca im Inselinnern von Mallorca hat ein Bußgeldverfahren gegen den Veranstalter der Stierkämpfe in die Wege geleitet, die im Juli in der örtlichen Stierkampfarena ausgetragen worden waren. Grund ist die Anzeige einer Tierschutzorganisation, laut der Personen unter 16 Jahren im Publikum gewesen seien. Das ist laut dem balearischen Tierschutzgesetz von 1992 nicht erlaubt.

Die Stierkämpfe fanden im Rahmen des Patronatsfest am 26. Juli statt. Zwei Tage darauf ging die Anzeige bei der Stadt ein. Die Tierschützer hatten dieser auch Fotos angefügt. Der Strafenkatalog sieht eine Geldbuße zwischen 1.000 und 10.000 Euro vor. Der Veranstalter hat nun zwei Wochen Zeit, um Stellung zu nehmen.

Die Stierkampftradition hat auf Mallorca vergleichsweise wenig Anhänger, Kämpfe finden oftmals nur einmal im Jahr statt. Die Unterhaltskosten der fünf Arenen auf Mallorca machen den Kommunen zu schaffen, gesucht wird nach anderen Nutzungsmöglichkeiten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |