26. Juni 2018
26.06.2018

Jetzt rückt eine Drohne dem Feuerbakterium auf Mallorca zu Leibe

Spezielle Kameras entdecken den Befall, bevor er mit dem menschlichen Auge erkennbar ist

26.06.2018 | 18:27
In Italien konnten kranke Ölbäume anhand dieser Luftaufnahmen identifiziert werden.

Mit Drohnen und einer speziellen Technologie wollen die Behörden nun der weiteren Ausbreitung des Feuerbakteriums auf Mallorca beikommen. Die bereits in Italien erprobte Methode erlaubt es, durch Luftaufnahmen kleinste Veränderungen an der Gesundheit von Oliven- und anderen Bäumen festzustellen. So kann der Befall durch das Feuerbakterium festgestellt werden, bevor für das Auge sichtbare Schäden auftreten.

Bestimmte Gebiete auf der Insel sollen in den kommenden Wochen mit Drohnen abgeflogen werden. Durch die Früherkennung könnten kranke Bäume früher gefällt und die Gefahr der weiteren Ausbreitung besser gebannt werden, so das Kalkül. Das balearische Umweltministerium geht davon aus, dass allein auf Mallorca bisher etwa eine Million Mandelbäume vom Feuerbakterium befallen sind. Auch vereinzelte Weinstöcke sind bereits betroffen.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |