13. November 2018
13.11.2018

Spanisches Heer baut Behelfsbrücke nach Regenflut auf Mallorca

Das Verkehrsministerium stimmt einem entsprechenden Antrag des Inselrats zu

13.11.2018 | 09:08
An dieser Stelle riss die Regenflut die bisherige Brücke weg.

Eine militärische Behelfsbrücke wird provisorisch die von der Regenflut zerstörte Brücke an der Landstraße Ma-12 zwischen Port d'Alcúdia und Artà ersetzen. Das spanische Verteidigungsministerium stimmte am Montag (12.11.) einem entsprechenden Antrag der Gemeinde Artà und des Inselrats Mallorca zu.

Hintergrund: alle Artikel zur großen Regenflut am 9. Oktober 2018

Beim Brückentyp wird es sich um eine Bailey T-S von 15 Meter Länge und einer Fahrbahnbreite von 5 Metern handeln. Das zulässige Höchstgewicht beträgt 60 Tonnen. Das Spanische Heer beauftragt in Saragossa stationierte Soldaten mit dem Bau der Brücke. Die Struktur soll in etwa zwei Wochen stehen. Anschließend dauere es noch eine weitere halbe Woche, bis die Fahrbahn fertig sei.

Die Behelfsbrücke soll im Normalfall nur einspurig in Richtung Artà befahrbar sein. Die Zufahrt in Richtung Colònia de Sant Pere soll über die Manacor-Straße (Ma-15) geregelt werden. Nur in Ausnahmen darf die Brücke in beide Richtungen befahren werden. Dann regeln Ampeln oder ein Polizist den Verkehr. Die Höchstgeschwindigkeit auf der Behelfsbrücke soll 20 Stundenkilometer betragen. Nachts (23 Uhr bis 7 Uhr) soll die Brücke geschlossen werden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |