16. April 2019
16.04.2019

Mit "Fulmar" ankert der Schrecken der Drogen-Schmuggler vor Mallorca

Die Crew an Bord des Schiffs der spanischen Zollbehörde beschlagnahmte bereits 13 Tonnen Kokain und 46 Tonnen Haschisch

16.04.2019 | 10:58
Die "Fulmar" macht vor Mallorca Jagd auf Schmuggler.

Es gilt als der Schrecken der Rauschgift-Schmuggler: Das Schiff "Fulmar" ist das Flaggschiff der spanischen Zollbehörde und wird die kommenden Wochen in den Gewässern rund um Mallorca im Einsatz sein.

"Fulmar" wurde 2006 in Dienst genommen. Seither beschlagnahmten die Fahnder auf dem Schiff rund 13 Tonnen Kokain und 46 Tonnen Haschisch. Vor Mallorca machte das Schiff zuletzt im Dezember 2013 Schlagzeilen, als dessen Fahnder in der Operation "Hunt Eagle" einen Schlepper stoppten und an Bord knapp 350.000 geschmuggelte Zigarettenschachteln sicherstellten.

Der Heimathafen der "Fulmar" ist zur Zeit Cádiz. Es gibt Pläne, das Schiff für längere Zeit in den Gewässern um die Balearen-Inseln einzusetzen, um den Drogenschmuggel besser kontrollieren zu können. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |