09. August 2019
09.08.2019

Britische Milliardäre kaufen
3,8 Kilometer Mallorca-Küste auf

Die Brüder Simon und David Reuben bestätigen erstmals Investitionen in Capdepera, Manacor und Artà

09.08.2019 | 10:44
Noch weitgehend unberührte Natur: die Cala Falcò südlich der Cala Romántica.

Sie gehören laut Medienberichten zu den reichsten Menschen nicht nur im Vereinigten Königsreich, sondern der Welt, und haben wie auch viele andere ihrer Landsleute Geschmack an Mallorca gefunden: Die britischen Investoren-Brüder Simon und David Reuben nennen inzwischen 3,8 Kilometer größtenteils unberührte Küste ihr Eigen. Das teilte ein Sprecher der Reuben Brothers am Freitag (9.8.) der Mallorca Zeitung mit.

Jüngster Zukauf ist ein 214,3 Hektar großer und 1,3 Kilometer langer Küstenstreifen in Capdepera, in unmittelbarer Nachbarschaft von Cala Mesquida. Auf dem Grundstück befänden sich etliche Gebäude, darunter zwei Villen, mit einer Gesamtfläche von 1.670 Quadratmeter, so die Mitteilung. 

Bereits im Januar hatte es unbestätigte Medienberichte über den Kauf eines Küstenstreifens zwischen der Cala Romántica und dem beliebten Naturstrand der Cala Varques gegeben. Eine MZ-Anfrage blieb damals unbeantwortet. Nun bestätigte der Sprecher einen Kauf "in der Nähe des Wohnsitzes" von Tennis-Star Rafael Nadal in der Gemeinde Manacor. Laut dem Portal Manacornoticias könnte es sich dabei um ein Grundstück zwischen Portocristo und s'Illot handeln, das auch die kleine Bucht Cala Petita umfasst. 

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, erfolgte ein dritter Kauf im Februar, diesmal in der Gemeinde Artà. Insgesamt besäßen die Brüder nun über 450 Hektar auf Mallorca. Eine Nachfrage zu den Plänen der britischen Investoren für diese Grundstücke blieb unbeantwortet. An der Küste gibt es strenge Auflagen, was den Landschaftsschutz betrifft, eine Bebauung etwa zur touristischen Nutzung dürfte zumindest bei der gegenwärtigen Gesetzeslage ausgeschlossen sein.

Zuvor hatten Simon und David Reuben auch schon auf Ibiza investiert. Dort sollen sie insgesamt 4 Kilometer Küste an der Cala Bassa, der Platga de Comte und Es Penyal besitzen. Zu diesen 166 Hektar kamen 2017 noch einmal 26 Hektar in Sant Antoni hinzu. Das Gesamtinvestment auf Mallorcas Nachbarinsel könnte sich auf 45 Millionen Euro belaufen.

Die Brüder Simon und David Reuben auf einem Unternehmensfoto von 2009.

Die in Indien geborenen Brüder machten zunächst mit Teppichen und Metall-Recycling ihr Geld. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion investierten sie in russische Minen. Die Reuben Brothers waren zeitweise die größten ausländischen Investoren in Russland, ihr Konzern galt als der drittgrößte Aluminium-Produzent der Welt. Im Jahr 2000 zogen sie sich aus Russland zurück und begannen verstärkt in Immobilien und Erschließungsvorhaben zu investieren. Zu ihren weiteren Interessen gehören laut Konzern-Website unter anderem Datenspeicher-Zentren, Pferderennbahnen, Pub-Ketten, Sportflughäfen und Medien.

Die britische Zeitung "Sunday Times" schätzt ihr Vermögen auf 18,7 Milliarden Pfund (20,2 Milliarden Euro). Damit seien sie die zweitreichste Familie im Vereinigten Königreich. Die Reuben Brothers leben zurückgezogen, Simon, der drei Jahre jüngere Bruder, hat in all den Jahren nur ein Interview gegeben.

(In einer vorherigen Version dieses Textes war die Gesamtkilometerzahl irrtümlich mit 3,5 Kilometer angegeben).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |