30. August 2019
30.08.2019

Archäologen finden 3.000 Jahre altes Schwert auf Mallorca

Das Bronze-Fundstück ist knapp einen Meter lang und diente vermutlich eher als Statussymbol denn als Waffe

30.08.2019 | 11:23
Die Bronce-Waffe ist 96 Zentimeter lang.

Ein aus Bronze gefertigtes und mehr als 3.000 Jahre altes Schwert haben Archäologen auf Mallorca gefunden. Dabei handelt es sich um das erste Fundstück dieser Art, das fachgerecht datiert und eingeordnet werden kann. Fachleute gehen davon aus, dass die 96 Zentimeter lange Waffe aus der Zeit um 1200 v. Chr. stammt.

Die schmuckvolle Verzierung am Knauf des Schwerts deute darauf hin, dass es sich nicht um eine Waffe für den Einsatz im Kampf, sondern eher um ein Statussymbol gehandelt habe, so die Archäologen Jaume Deyà und Pablo Galera, die die Ausgrabungen am Talaiot del Serral de ses Abelles bei Puigpunyent leiten.

Dieselbe Fundstelle, der Talaiot de ses Abelles, war bereits in den 50er Jahren vom Historiker Guillem Rosselló Bordoy untersucht worden. Bei den damaligen Ausgrabungen wurden jedoch keine Fundstücke entdeckt, sodass man bisher davon ausging, dass die Stätte zu römischen Zeiten geplündert worden war. Nach dem Fund des Schwertes werde man diese These überprüfen müssen, so die Archäologen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |