27. September 2019
27.09.2019

Mallorcas Wälder sollen dem Klimawandel trotzen

In ein entsprechendes Projekt steckt die Balearen-Regierung 600.000 Euro aus den Einnahmen der Touristensteuer

27.09.2019 | 17:22
Der Ministerrat verabschiedete den Entschluss am Freitag (27.9.).

Mehr als eine halbe Million Euro will die Balearen-Regierung investieren, um die Wälder auf Mallorca gegen den Klimawandel zu rüsten. Der Entschluss wurde am Freitag (27.9.) bekannt gegeben, während auf den Straßen Tausende Schüler, Lehrer und Familien für den Klimaschutz demonstrierten.

Mit einem Etat von 620.125 Euro, die aus den Einnahmen der Touristensteuer finanziert werden, sollen binnen eines Jahres Wälder auf öffentlichen Grundstücken bearbeitet werden, um Waldbränden vorzubeugen. Die Arbeiten umfassen das Schlagen von Schneisen, das Ausdünnen des Unterholzes sowie das Züchten und Pflanzen widerstandsfähiger Baumarten.

Mit den Maßnahmen sollen die Wälder besser gegen Brände gewappnet werden, mehr Kohlendioxid auffangen und die Artenvielfalt fördern, heißt es in einer Pressemitteilung der Balearen-Regierung. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |