15. November 2019
15.11.2019

Feministinnen bekennen sich zur Aktion mit den blutgefüllten Flaschen auf Mallorca

Sie rufen damit auf, das Schweigen zur Gewalt gegen Frauen endlich zu brechen

15.11.2019 | 12:29
Einige der Aktivistinnen veröffentlichten am Freitag (15.11.) Fotos, um den Hintergrund der Aktion aufzuklären.

Das Rätseln um den Sinn der mysteriösen Plastikflaschen mit rotem Inhalt auf Mallorca ist gelüftet. Tagelang waren an verschiedenen Plätzen der Städte und Dörfer der Insel Flaschen aufgetaucht, deren Inhalt an Blut erinnerte. Als einzigen Hinweis fanden die Betrachter Etiketten mit dem Hashtag #SeguiuEnSilenci (etwa "Ihr schweigt weiter" oder "Ihr brecht das Schweigen nicht").

Die Feministische Bewegung Mallorca (Movimiento Feminista de Mallorca) erklärte nun den Hintergrund der Aktion in einem Tweet: "Laut @feminicidio wurden seit 2010 1.076 Frauenmorde in diesem Land registriert. Allein 2019 wurden 90 Frauen durch Männerhand ermordet. Aber Ihr brecht das Schweigen nicht.




Seit Dienstag (12.11.) waren auf Twitter Fotos mit solchen Plastikflaschen veröffentlicht worden, die in Palma, Artà, Andratx, Sineu, PollençaBinissalemBunyola und anderen Orten aufgenommen wurden. Das Blut in den Flaschen soll an das vergossene Blut ermordeter oder vergewaltigter Frauen erinnern, um das Schweigen zu dem Thema zu brechen. Am 25. November finden jedes Jahr internationale Proteste gegen die  Gewalt gegen Frauen statt.





auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |