27. August 2020
27.08.2020
Mallorca Zeitung

Desinfektion von Spielplätzen kostet Palma 100.000 Euro pro Monat

Die Stadt weist auch auf die neue Maskenpflicht für Kinder hin

27.08.2020 | 12:58
1.500 Spielgeräte müssen desinfiziert werden.

Das Rathaus von Palma de Mallorca investiert monatlich 100.000 Euro in die Desinfektion der 177 Kinderspielplätze der Stadt. Die Kinder müssen sich zudem an neue Regeln halten.

Wie aus einer Pressemitteilung vom Donnerstag (27.8.) hervorgeht, hat die Stadt neben dem städtischen Reiningungspersonal zwei private Firmen für die Arbeiten engagiert. 1.500 Objekte wie Rutschen, Wippen und Schaukeln gilt es zu desinfizieren. Die Reinigungsarbeiten schließen auch die angrenzenden Bänke und Papierkörbe mit ein.

An den Spielplätzen gibt es einen neuen Aushang, der auf die Hygienemaßnahmen hinweist. Bei Kindern ab drei Jahren wird die Atemmaske empfohlen, ab sieben Jahren ist sie sogar Pflicht, wenn der Mindestabstand von anderthalb Metern nicht eingehalten werden kann. Das Rathaus empfiehlt, dass die Eltern vor und nach dem Gebrauch der Spielplätze den Kindern die Hände desinfizieren. Die Spielplätze bleiben als weitere Vorsichtsmaßnahme zudem ab Freitag (28.8.) täglich zwischen 21 und 7 Uhr geschlossen. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |