23. August 2020
23.08.2020
Mallorca Zeitung

Aufgepäppelt: Artenschutzbehörde entlässt 235 Mauersegler in die Freiheit

Die Jungvögel sind nun bereit zu fliegen und allein in der Natur zu überleben

23.08.2020 | 15:18
235 Mauersegler wurden vom Cofib versorgt und schließlich auf Mallorca freigelassen.

Das Umweltministerium hat am Samstag (22.8.) über die Freilassung von 235 Mauerseglern auf Mallorca informiert. Die balearische Artenschutzbehörde Cofib hatte diesen Sommer insgesamt 694 Exemplare dieser Art aufgenommen und versorgt. 

Mehr als 550 dieser jungen Mauersegler waren aus dem Nest gefallen, bevor sie fliegen konnten – aus Versehen, aufgrund der Hitze oder im Konkurrenzkampf mit anderen Küken. Im Zeitraum zwischen Mai und August ist das ein häufiges Phänomen. Die übrigen 20 Prozent der abgegebenen Vögel hatten Verletzungen oder waren von Räubern angegriffen worden. 

Mithilfe bei der Rettung der Mauersegler ist wichtig


Die Arbeit des Cofib besteht darin, Verletzungen zu heilen und die jungen Mauersegler so lange aufzupäppeln, bis sie ein Gewicht von rund 35 Gramm und eine Flügellänge von 120 Millimetern erreicht haben. Dann sind sie bereit zu fliegen und allein in der Natur zu überleben. 

Die 235 Vögel, die sich bis jetzt im Rehabilitationszentrum erholt hatten, wurden mit Ringen gekennzeichnet und anschließend in die Freiheit entlassen. Das Cofid dankte der Bevölkerung, der Ortspolizei und den Tierkliniken für ihre Mithilfe bei der Rettung der Mauersegler.  /bro

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |