11. April 2021
11.04.2021
Mallorca Zeitung

Mietwagen auf Mallorca: Was es für Extras gibt und was sie kosten

Kindersitz, Zusatzversicherung und Navi... Darf es sonst noch etwas sein? Die Zusatzoptionen haben ihren Preis

11.04.2021 | 01:00
Mit Kind und Kegel im Mallorca-Urlaub: Der Kindersitz muss bei der Auswahl des Mietwagens dazugebucht werden.

Bei der Auswahl eines Mietwagens auf Mallorca hat man auch so schon die Qual der Wahl: Zahlreiche Firmen werben um Kunden, bieten alle möglichen Fahrzeugtypen und -marken zu unterschiedlichen Tarifen an. Noch schwieriger wird es, den Überblick zu behalten, wenn es bei der Buchung nicht nur um das Auto selbst geht: Das Angebot wird durch viele Extras erweitert, die teilweise die Reise erleichtern (Navigationssystem), das Risiko mildern (Zusatzversicherung) oder gesetzlich vorgeschrieben sind (Kindersitz).

Dabei gilt es aufzupassen, dass man keinen Bären aufgebunden bekommt, warnt Experte Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. „Die meisten Kunden buchen über Internetportale. Dort sind Vollkaskoversicherungen mit Selbstbeteiligung in 95 Prozent der Fälle schon dabei. Dennoch versuchen die Autovermieter am Schalter dann noch, den Kunden zu einer Zusatzversicherung zu überreden und ihn sozusagen doppelt zu versichern."

Anders ist die Lage, wenn man das Fahrzeug direkt über die Seiten der Anbieter bucht. „Die Preise sind dann zwar günstig, aber man bekommt den Wagen bei einigen Anbietern sozusagen nackt und zahlt bei einem Unfall den Schaden selbst", so Bechtel. Die Zusatzversicherungen fallen unterschiedlich teuer aus. Für die folgende Übersicht der Direktanbieter haben wir jeweils den günstigsten Kleinwagen für eine Woche im April ausgewählt und die Fahrerfahrung als ausreichend angegeben.

Sixt

Nach der Fahrzeugwahl – das günstigste Modell war ein Citroën C1 oder ein vergleichbares Auto – kann optional die Anzahl der erlaubten Kilometer im Mietzeitraum erhöht werden. Wem 2.450 Kilometer in der Woche nicht reichen, der kann für 15,04 Euro unendlich weit fahren. Ansonsten kostet jeder weitere Kilometer 17 Cent. Die Bezahlung geschieht erst vor Ort, weshalb die Buchung nachträglich noch geändert werden kann.

Im Preis enthalten ist eine Versicherung mit 900 Euro Selbstbeteiligung. Wer diese nicht will, muss 16,99 Euro pro Tag bezahlen. Gegen Aufpreis gibt es Zusatzversicherungen für Schlüsselverlust (6,69 Euro pro Tag), starke Verschmutzung (3,99 Euro) oder Glasbruch und Reifenpanne (9,99 Euro).

Für 14,33 Euro pro Tag ist ein Navigationsgerät mit dabei. Das Volltanken nach der Abgabe kostet 60,46 Euro. Die Erlaubnis, die Insel zu verlassen und ins Ausland zu reisen, kostet 14,99 Euro. Für 29,98 Euro wird der Kunde am Schalter schneller bedient und erhält Getränke beim Warten. Für noch mal 49,99 Euro mehr tragen einem die Mitarbeiter das Reisegepäck ins Auto. Ein zusätzlich eingetragener Fahrer kostet 12,49 Euro pro Tag. Den Sitz für ein Kleinkind oder Baby gibt es für 12,98 Euro pro Tag. Eine Sitzerhöhung für Kinder schlägt mit 10,49 Euro pro Tag zu Buche.

Goldcar

Die MZ-Suche spuckt einen Smart ForFour aus. Schon bei der Tarifwahl lässt sich ein Komplettpaket (etwa 15 Euro pro Tag mehr) auswählen. Diesem kann man – neben einem ­kostenlosen zusätzlichen Fahrer – noch eine Zusatzversicherung für 12 Euro pro Tag hinzufügen. Sie verspricht Hilfeservice vor Ort bei kleineren Problemen – etwa für den Fall, dass das Fahrzeug im Gelände stecken bleibt oder der Tank leer ist.

Im günstigsten Basistarif sind keine Änderungen nach der abgeschlossenen Buchung möglich. Die Komplettversicherung kostet 136,95 Euro pro Woche. Für 9,95 Euro darf man an den Premium-Schalter. Das Navigations­gerät kostet 4,95 Euro pro Tag. Für 8,95 Euro ­täglich gibt es einen 4G-Internetanschluss. Der Kindersitz kostet 7,95 Euro pro Tag und ist je nach Gewicht des Kindes wählbar.

Hertz

Hier gibt es einen Rabatt bei der Vorab-Zahlung im Internet (beim MZ-Test waren das etwa 26 Euro). Günstigster Treffer ist ein Fiat 500. Das Navigationsgerät gibt es pro Tag für 14,12 Euro zusätzlich. Kindersitz, Babyschale oder Sitzerhöhung kosten jeweils 12,10 Euro pro Tag. Personenschäden der Insassen sind für 10,16 Euro pro Tag abgedeckt. Eine Zusatzversicherung ohne Selbstbeteiligung gegen Diebstahl oder Kollisionsschäden schlägt mit 21,78 Euro pro Tag zu Buche.

OK Rent a car

Obwohl der Premium-Tarif eigentlich „all-inclusive" ist, werden für Extrawünsche Zuschläge fällig. Trotz etwa 22 Euro mehr pro Tag für den Fiat 500 kostet das Navigationsgerät noch einmal 7 Euro täglich. Der gleiche Betrag wird für den Kindersitz fällig. Für weitere 18 Euro muss man bei der Abholung laut Anbieter nicht Schlange stehen. Die Zusatzversicherungen, die ohne Selbstbeteiligung gegen Schäden an Karosserie, Reifen und Scheiben absichern, sind im Premium-Tarif dabei. Im Basistarif, der im Übrigen nicht stornierbar ist, kosten sie dagegen 21 Euro pro Tag.

Zudem gibt es einen Pannendienst – wer liegen bleibt, erhält einen Ersatzwagen. Beide Leistungen lassen sich auch individuell dazu buchen – Pannendienst für 18 Euro, Versicherung gegen Schäden an Reifen und Scheiben für 10 Euro täglich. Der zusätzliche Fahrer ist unabhängig vom Tarif gratis hinzufügbar.

Record Go

Der Billiganbieter hat einen Basis- und einen Premiumtarif im Programm. In Letzterem gibt es für 8 Euro mehr pro Tag einen Ford Fiesta samt Zusatzversicherung. In allen Tarifen kosten Kindersitze und Babyschalen zwischen 10,95 und 12,95 Euro pro Tag. Für den fach­gerechten Einbau verlangt Record Go zusätzlich 10 Euro. Das sogenannte GoPad, das einen Internetzugang ermöglicht und als Navi fungiert, kostet 8,95 Euro pro Tag.

Die schnelle Abholung und der zusätzlich eingetragene Fahrer sind in beiden Tarifen dabei. Im Basispaket sind Versicherungen zubuchbar: Für 9,81 Euro pro Tag gibt es eine Vollkasko mit 1.100 Euro Selbstbeteiligung. Schäden an Antennen, Batterie und Schlössern sind ausgenommen. Diese sind in der Versicherung für 17,87 Euro dabei, die dann auch keine Selbstbeteiligung vorsieht.

Hasso


Auch der regionale Anbieter hat ein Komplett-Paket. Dieses kostet im Fall eines Citroën C1 13 Euro mehr pro Tag. Ein Kindersitz kostet zusätzlich 7,50 Euro pro Tag, ein zusätzlicher Fahrer 8 Euro. Für weitere 5 Euro täglich gibt es Hilfe bei Schlüsselverlust, falschem Tanken, Strafzetteln und Reifenpanne.

Im Basistarif ist lediglich eine Versicherung mit 900 Euro Selbstbeteiligung enthalten. Bei 8 Euro pro Tag entfällt die Selbstbeteiligung. Schäden an Reifen und Scheiben sind für weitere 5 Euro pro Tag abgedeckt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |