07. Mai 2018
07.05.2018

Landesregierung mahnt Immobilienfirmen wegen illegaler Ferienvermietung ab

Im Jahr 2017 mussten 14 Unternehmen insgesamt 257.000 Euro Strafe zahlen

07.05.2018 | 07:46
Die beworbenen Ferienwohnungen waren nicht angemeldet.

Mehrere Immobilienfirmen auf Mallorca müssen Strafen wegen unerlaubter Vermietung von Ferienwohnungen zahlen. Das balearische Tourismusministerium mahnte im Jahr 2017 insgesamt 14 Immobilienunternehmen ab, die Gesamtsumme der Strafen beläuft sich auf 257.000 Euro. 25 Unternehmen waren untersucht worden, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Montag (7.5.) berichtet.

Hintergrund: Fragen und Antworten zur Ferienvermietung auf Mallorca

Wer Wohnungen an Urlauber vermietet unterliegt auf den Balearen strengen Gesetzen. Die entsprechenden Wohnungen müssen in einem Register im Tourismusministerium angemeldet sein. Die Registernummer, mit der die Immobilien genau identifiziert ist, müssen die Unternehmen auch bei der Steuererklärung angeben. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Mallorca-Immobilien im Video




Immobilienmakler auf Mallorca

Sie möchten bei einem Immobilienmakler direkt nach Immobilien auf Mallorca suchen? Sehen Sie hier eine Auswahl an renommierten Maklern, die eine Vielzahl an Immobilien bieten können, sei es eine Wohnung, ein Haus, eine Finca oder auch ein Grundstück zum Bauen, wenn Sie einen Neubau auf der Insel vorziehen.



Service rund um den Hauskauf auf Mallorca

Egal, ob vor oder nach dem Hauskauf auf Mallorca: Dienstleister werden immer benötigt, sei es ein Rechtsanwalt, der sich auf Mallorca auskennt, oder Handwerker, die sich um die Heizung kümmern oder gerade gekaufte Immobilie renovieren. Hier finden Sie einige Unternehmen aus dem Bereich Immobilien.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |