Die Mallorca Zeitung per WhatsApp aufs Handy

Bis zu zweimal täglich erhalten Sie kostenlos eine Zusammenfassung von News und Tipps der vergangenen Stunden. Und wer zuviel hat, meldet sich problemlos wieder ab. Versprochen!

13.11.2016 | 11:53
Erst Nummer als Kontakt anlegen, dann Nachricht schicken.

Zum Anmelden müssen Sie ...

  • 1. die MZ-Nummer +34 629 73 77 44 als Kontakt in Ihrem Handy speichern.
  • 2. eine WhatsApp-Nachricht mit Ihrem vollständigen Namen an diese Nummer schicken und 
  • 3. etwas abwarten: Innerhalb von zwei Werktagen erhalten Sie den ersten Newsletter als WhatsApp.

Mit dem neuen WhatsApp-Service startet die Mallorca Zeitung einen neuen Kommunikationskanal. Ab Montag (10.10.) verschicken die Redakteure der MZ per WhatsApp ein- bis zweimal täglich einen Überblick über die wichtigsten Mallorca-Meldungen und -Tipps des Tages. Wer diesen kostenlosen Newsletter auf seinem Handy erhalten möchte, kann sich ab sofort unkompliziert anmelden.

Für die Nutzer sind diese Nachrichten kostenlos, unabhängig davon, ob Sie sich auf Mallorca, in Deutschland oder an irgendeinem anderen Ort mit Onlinezugang befinden.

Kompakte Schlagzeilen statt Spam

Sie erhalten bis zu zwei Newsletter am Tag: einen gegen Mittag, einen weiteren am Nachmittag oder Abend. Darin erscheinen die wichtigsten Schlagzeilen der jeweils vergangenen Stunden. Wer weiterlesen möchte, tippt auf den Link und landet auf dem Bericht der Mobil-Version der MZ-Website. Nur in Ausnahmefällen und bei besonders wichtigen Nachrichten verschickt die Redaktion auch unabhängig von diesen Uhrzeiten eine zusätzliche WhatsApp mit "Breaking News".

So melden Sie sich an:

Um sich anzumelden, müssen Sie

1. die MZ-Nummer +34 629 73 77 44 als Kontakt in Ihrem Handy speichern (dazu können Sie auch den untenstehenden QR-Code mit dem Handy einscannen),

2. eine WhatsApp-Nachricht mit Ihrem vollständigen Namen an diese Nummer schicken und 

3. etwas warten: Innerhalb von zwei Werktagen erhalten Sie dann den ersten Newsletter.



So melden Sie sich ab:

Die Daten der Nutzer dieses neuen WhatsApp-Services unterliegen stets dem Datenschutzgesetz und es ist jederzeit möglich, sich von dem Dienst wieder abzumelden. Dazu schicken Sie einfach eine Nachricht mit dem Text "abmelden" an das WhatsApp-Handy der Redaktion. 

Verlagsstrategie im Trend

Bei dem WhatsApp-Service handelt es sich um eine innovative Initiative der Verlagsgruppe Editorial Prensa Ibérica, zu der die Mallorca Zeitung gehört. 

Damit setzt der Verlag auf einen wichtigen nationalen Trend. Denn die Spanier sind Europameister im Lesen, Schicken und Teilen von WhatsApp-Nachrichten. Und immer mehr Spanier nutzen den Kanal, um auf die Nachrichten der Onlinemedien zuzugreifen. Nur von Facebook übertroffen ist WhatsApp der Social-Media-Kanal, der am zweithäufigsten genutzt wird, um Onlinemeldungen im Netz zu finden. Das ermittelte die spanische Wettbewerbsbehörde in einer Marktstudie.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Nach der Gasexplosion brach ein Feuer aus.
Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Unglücksursache war offenbar eine undichte Butangasflasche. Ein 72-Jähriger erlitt schwere...

Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Die Gemeinde will von der Küstenbehörde mehr Mitspracherechte für den östlichen Teil der Playa de...

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Die Installation neuer Laternen stößt bei Anwohnern auf Kritik

Burnout bei der Feuerwehr

Burnout bei der Feuerwehr

Mit nacktem Oberkörper und rotem Qualm protestieren die Männer gegen Überlastung und Mittelkürzung

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

Der Mann war spät abends in unwegsamen Gelände am Stadtrand von Palma unterwegs und fiel einen...

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |