Erste Erfolge im Kampf gegen den roten Palmrüssler

Die Zahl der befallenen Palmen auf Mallorca ist in diesem Jahr rückläufig

06.11.2013 | 11:31
Erste Erfolge im Kampf gegen den roten Palmrüssler
Erste Erfolge im Kampf gegen den roten Palmrüssler

Im Kampf gegen den eingeschleppten roten Palmrüssler kann Mallorca einen wichtigen Erfolg vermelden. Erstmals seit dem ersten Auftreten des Schädlings im Jahr 2006 ist die Zahl der neubefallenen Bäume deutlich zurückgegangen. Gezählt wurden in diesem Jahr vom balearischen Landwirtschaftsministerium bislang weniger als 1.000 Palmen - im vergangenen Jahr waren es noch 2.400 gewesen.

Im Ministerium wird jedoch vor verfrühtem Optimismus gewarnt, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Der "picudo rojo" sei weiterhin der Schädling auf Mallorca, der am meisten Sorgen bereite. Da viele Palmen auf Privatgrundstücken wachsen, sei er durch die Behörden nur schwer zu bekämpfen und zu kontrollieren. Zudem sei die Ausbreitung des Insekts auch dadurch gebremst, da gar nicht mehr so viele unbefallene Palmen übrig seien. Als Grund für die sinkenden Befallszahlen wird aber auch auf die inzwischen erprobten Bekämpfungsmethoden sowie die Aufklärungskampagnen verwiesen.

Sorgen bereitet unterdessen, dass der Schädling erstmals auch auf der Nachbarinsel Menorca nachgewiesen wurde, und zwar in der Nähe des Flughafens von Maó. Er könnte also als blinder Passagier auf dem Luftweg dorthin gelangt sein. Auf Ibiza ist die Plage laut Ministerium stabilisiert.

Auf Mallorca sind nach wie vor die Gemeinden Palma, Llucmajor und Marratxí am stärksten betroffen, allerdings auch Pollença und Alcúdia im Nordosten der Insel. Zuletzt wurden dort 200 Fallen aufgestellt, um die Käfer zu fangen.

Die gut drei Zentimeter großen Exemplare des "Rhynchophorus ferrugineus" fressen meterlange Gänge im Inneren der Stämme und bringen die grünen Palmwedel zum Abknicken. Wenn den ursprünglich aus Asien stammenden roten Rüsselkäfern vorher nicht der Garaus gemacht wird, erlegen sie so den kompletten Baum.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Ein neues System ermittelt in Echtzeit den idealen Ort, um die aufgepäppelten Schildkröten...

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |