Das mysteriöse Vogelsterben an der Kathedrale geht weiter

Nach den 250 Kadavern Mitte Februar verendete am Freitag (24.2.) ein weiteres Dutzend Stare

28.02.2017 | 02:30
Star-Kadaver an der Kathedrale von Palma.

Das rätselhafte Vogelsterben an der Kathedrale von Palma auf Mallorca geht weiter. An derselben Stelle, an der bereits Mitte Februar rund 250 tote Stare gefunden worden waren, lag am Freitag (24.2.) etwa ein Dutzend weiterer Vogelkadaver auf dem Boden.

Bereits nach dem Fund vor zwei Wochen hatten die Behörden die Stelle - eine Kiefer an den Treppenstufen zwischen Stadtmauer und Kathedrale - abgesperrt und drei der toten Vögel zur Analyse nach Madrid geschickt. Dort konnte man zunächst nur ausschließen, dass die Tiere an einer Infektionskrankheit gestorben waren.

Da die Tiere wahrscheinlich an einer Vergiftung verendeten, prüfen die Behörden, ob die Vögel absichtlich vergiftet wurden, oder ob sie sterben, weil sie etwas Schädliches fressen. Dafür sollen auch Aufzeichnungen der Sicherheitskameras ausgewertet werden.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Die Schildkröte wird vermessen.
Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Ein neues System ermittelt in Echtzeit den idealen Ort, um die aufgepäppelten Schildkröten...

Mallorcas Möwen fliegen für einen Snack auch mal ins Baskenland

Mallorcas Möwen fliegen für einen Snack auch mal ins Baskenland

Mittelmeermöwen legen auf der Suche nach Nahrung weite Strecken zurück. Ein mallorquinisches Team...

Asiatische Hornissen jenseits der Serra de Tramuntana entdeckt

Asiatische Hornissen jenseits der Serra de Tramuntana entdeckt

Ein Nest wurde in Biniamar gefunden. In Santa Maria del Camí attackierten die eingeschleppten...

Hunde sollen Besitzer im Krankenhaus besuchen dürfen

Hunde sollen Besitzer im Krankenhaus besuchen dürfen

Die Gesundheitsbehörde plant das Projekt auf Mallorca zunächst im Joan March Hospital in Bunyola,...

Zehn verschiedene Fledermaus-Arten flattern in der Albufera auf Mallorca

Zehn verschiedene Fledermaus-Arten flattern in der Albufera auf Mallorca

Die Landesregierung zieht positive Bilanz aus einem 2007 initiierten Schutzprogramm

Medienhype um Schlangen auf Mallorca

Lesen Sie hier die bisherigen MZ-Artikel zu dem Thema. Mit Fotogalerie

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |