23. April 2015
23.04.2015

Wahlkampf: Wie wär's mit einer eigenen Mallorca-Airline?

Das Linksparteienbündnis Més per Mallorca hat die Gründung von "air Balears" vorgeschlagen

27.04.2015 | 09:58
Die Kandidaten der Partei haben schonmal einen Flug mit der neuen Airline nachgestellt.

Das oppositionelle Linksparteienbündnis Més per Mallorca hat im Vorfeld der Regionalwahlen im Mai die Gründung einer zum Teil von öffentlichen Mitteln finanzierten balearischen Airline vorgeschlagen, um so die Nebensaison zu beleben und neue Märkte zu erschließen. Marketingmaßnahmen hätten keinen Sinn, wenn nicht auch gleichzeitig auch Flugverbindungen angeboten würden, heißt es in dem am Sonntag (26.4.) veröffentlichten Vorschlag.

Verwiesen wird zudem auf andere Regionen wie die Kanaren, Malta oder Korsika, die ebenfalls über eine von der öffentlichen Hand gestützten Airline verfügten. Mit einer eigenen Airline - ein möglicher Name wäre air Balears - könne man insbesondere mehr Besucher im Rahmen von Wochenend-Trips nach Mallorca locken.

Das Projekt müsse erst noch finanziell im Detail geprüft werden, angesichts von mehr als 22 Millionen Passagieren gebe es ein riesiges Potenzial. Denkbar wäre eine Beteiligung privater Investoren in Höhe von 50 Prozent. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |