19. Dezember 2018
19.12.2018
Mallorca Zeitung

22 Jahre Haft für brutalen Frauenmord auf Mallorca

Richter legt am Mittwoch (19.12.) Strafmaß fest

19.12.2018 | 17:55
Der Angeklagte während des Prozesses.

Das balearische Oberlandesgericht hat einen 60-Jährigen wegen der Ermordung seiner Frau zu 22 Jahren Haft verurteilt. Nachdem es bereits die Geschworenen Ende vergangener Woche einstimmig als bewiesen angesehen hatten, dass der Mann sein Opfer im Mai 2016 auf dem Balkon der gemeinsamen Wohnung in Port de Pollença im Norden von Mallorca erstochen hatte, legte nun die zuständige Richterin am Mittwoch (19.12.) das Strafmaß fest.

Die Höhe der Strafe entspricht der Forderung der Staatsanwaltschaft. Der Mann habe brutal gehandelt und weiter auf sein Opfer eingestochen, als dieses bereits im Sterben lag. Zeugen hatten ausgesagt, dass der Täter den Mord an der 47-Jährigen mit frauenfeindlichen Sprüchen rechtfertigt habe, seine Frau sei eine "Hure" gewesen.

Der Mann muss zudem 200.000 Euro Schmerzensgeld an die beiden Kinder der Ermordeten zahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |