02. April 2019
02.04.2019

Inselrat auf Mallorca lässt illegale Bungalows in Fornalutx abreißen

Für die Pfahlbauten in geschütztem Gebiet liegt laut der Behörde keine Baugenehmigung vor

02.04.2019 | 09:19
Eines der beiden beanstandeten Gebäude.

Der Inselrat auf Mallorca lässt weitere illegale Gebäude abreißen. Diesmal trifft es zwei Bungalows in der Tramuntana-Gemeinde Fornalutx. Neben den beiden Holzkonstruktionen muss der Bauherr auch einen Pool zurückbauen, wie die zuständige Behörde ADT (Agència de Defensa del Territori de Mallorca) am Montag (1.4.) per Twitter mitteilte.

Die illegalen Gebäude befinden sich in einem Olivenhain im Gebiet von Portell de sa Costa. Sie seien ohne jegliche Baugenehmigung errichtet worden, heißt es. Eine Lizenz wäre auch gar nicht möglich gewesen, da sich das Grundstück in einem Schutzgebiet (ANEI) befindet. Die Pfahlbauten entsprechen auch nicht der traditionellen Bauweise in der Tramuntana.

Der Inselrat geht seit einigen Jahren mit harter Hand gegen illegal errichtete Immobilien vor, die Zahl der Abrisse ist in den vergangenen Monaten in die Höhe geschnellt.

Hintergrund 1: Inselrat lässt Häuser im Wochentakt abreißen

Hintergrund 2: So erkennen Sie eine illegale Mallorca-Finca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |