10. Juni 2019
10.06.2019

Müllboote fischen im Mai sieben Tonnen Abfall aus dem Meer um Mallorca

In allen Balearen-Gewässern waren es im ersten Monat der neuen Saison 11,9 Tonnen

10.06.2019 | 15:57
Vor allem Plastik haben die Müllboote bisher aus dem Meer geholt.

Seit dem 1. Mai sind die Müllboote des balearischen Umweltministeriums wieder im Meer rund um Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera unterwegs. Und im ersten Monat der neuen Saison haben die 30 Boote bereits 11,9 Tonnen Abfall aus den Gewässern rund um die Balearen gefischt. Das entspricht einer Müllmenge von 383 Kilo am Tag.

Das größte Problem sind Plastikabfälle. Von den knapp zwölf Tonnen waren 45,4 Prozent Plastikmüll. Auf dem zweiten Platz lag mit 26,2 Prozent Holz vor Bio-Abfällen mit 12,5 Prozent.

Die größte Menge an Abfall wurde mit 7,2 Tonnen rund um Mallorca aus dem Meer geholt, gefolgt von den Küsten von Menorca mit 2,6 Tonnen, Ibiza mit 1,4 Tonnen und Formentera mit 468 Kilo.

Die Flotte der Müllboote, die noch bis zum 30. September im Einsatz sind, wurde dieses Jahr um neue Modelle erweitert, die teils mit Solarstrom, teils mit LGP-Gas angetrieben werden. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |