06. Februar 2020
06.02.2020

20 Jobs dank Touristensteuer in Naturschutzgebieten auf Mallorca

Die Mitarbeiter kümmern sich vor allem um die Pflege der Flora

06.02.2020 | 10:23
Ortstermin in Mondragó.

Rund 20 Personen haben dank der Einnahmen aus der Touristensteuer auf Mallorca einen befristeten Job in Naturschutzgebieten der Insel gefunden. In das Projekt fließen knapp 255.000 Euro, wie Umweltmininister Miquel Mir und Tourismusminister Iago Negueruela bei einem Ortstermin am Mittwoch (5.2.) im Naturschutzpark Mondragó an der Ostküste von Mallorca erklärten.

Die Mitarbeiter sind unter anderem damit beauftragt, im Schutzgebiet Mondragó Natursteinmauern zu restaurieren, Info-Tafeln aufzustellen, invasive Pflanzen zu entfernen oder bei der Renaturierung des Dünensystems zu helfen. Auch in weiteren Naturschutzgebieten finden Arbeiten statt, so im Llevant-Park oder auf dem Landgut es Canons. Die Mitarbeiter kümmern sich unter anderem um Aufforstungsarbeiten, die Pflanzung heimischer Arten sowie die Wartung der Wege.

Im Naturschutzgebiet Es Trenc an der Südküste von Mallorca sammeln die Mitarbeiter Müll ein und entfernen invasive Pflanzen aus dem Dünensystem. Ähnliche Arbeiten finden im Naturschutzgebiet Ses Salines auf Ibiza und Formentera statt.

Begonnen wurde mit dem Projekt im August vergangenen Jahres, es läuft noch bis Ende Juli dieses Jahres. /ff

Lesen Sie hier weiter: Touristensteuer auf Mallorca 2020 - Tarife, Rabatte, Verwendung

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |