12. Februar 2021
12.02.2021
Mallorca Zeitung

Die Balearen bekommen einen Landesminister für EU-Gelder

Dem neuen Minister, der junge Menorquiner Miquel Company, soll eine Schlüsselrolle in der Regierung zukommen. Tourismusminister Negueruela wird mit der Kabinettsumbildung am Montag (15.2.) zum neuen Regierungssprecher

12.02.2021 | 12:03
Für die EU-Fonds zuständig: Miquel Company.

Angesichts der schweren Wirtschaftskrise und in der Hoffnung auf EU-Gelder, um sie abzufedern, bekommen Mallorca und die Nachbarinseln ein eigenes Landesministerium für EU-Fonds. Das erklärte Ministerpräsidentin Francina Armengol am Freitag (12.2.) in einer Pressekonferenz nach einer außerordentlichen Kabinettssitzung. Die sozialistische Politikerin vollzieht mit diesen und weiteren Entscheidungen eine Kabinettsumbildung.

Das neue Landesministerium für EU-Fonds soll mit Miquel Company ein "junger, aber erfahrener" Menorquiner leiten, dem eine "Schlüsselrolle in unserer Regierung" zukomme, erklärte Armengol. Der studierte Verwaltungsspezialist und Buchhalter Company (Maó,1985) ist seit 2016 als Arbeits- und Wirtschaftsdezernent im Inselrat von Menorca tätig. Vor seinem Einstieg in die öffentliche Verwaltung war er in der Banco Santander tätig. 

Companuy soll sich dabei auch um die Bereiche Hochschule und Kultur kümmern. Insbesondere der Forschung sei strategisch bei der Umsetzung der Projekte, die mit EU-Geldern gefördert werden soll. Die Aufgabe des neuen Ministeriums besteht darin, "die Wirtschaft zu diversifizieren, die traditionellen Sektoren zu modernisieren, den technologischen Fortschitt voranzutreiben und mehr Chancen und Jobs in nachhaltigen Bereichen zu fördern, die der aktuellen Lage besser angepasst sind", führte die balearische Ministerpräsidentin aus. 

Die Anzahl der Ministerien erhöht sich nicht. Das neue Ministerium für EU-Fonds ersetzt das bisherige Ministerium für Öffentliche Verwaltung. Dessen bisherige Ministerin Isabel Castro verlässt das Kabinett, "bleibt aber der Regierung" erhalten, so Armengol ohne zu konkretisieren. Die meisten Bereiche aus ihrem Ministerium werden dem balearischen Präsidentschaftsministerium zugeordnet, das von Mercedes Garrido geleitet werden soll, die dort Pilar Costa ersetzt, die bislang zusätzlich auch Regierungssprecherin und künftig Fraktionssprecherin der Sozialisten im Balearen-Parlament sein wird. Das Amt des Regierungssprechers übernimmt der Tourismus- und Arbeitsminister Iago Negueruela.  

Transportminister Marc Pons zieht es unterdessen nach Madrid ins Ministerium für Energiewende. Ihn ersetzt in Palma ein weiterer Ibizenker, Josep Marí Ribas Agustinet, bislang Bürgermeister von Sant Josep de sa Talaia.

Zudem soll eine neu geschaffene Agencia Balear de Salud Pública zur Abstimmung zwischen dem balearischen Gesundheitsministerium und der Gesundheitsbehörde IB-Salut beitragen. Wer diese leiten soll, ist noch nicht bekannt.

Die drei neuen Minister Miquel Company (EU-Fonds, Hochschule und Kultur), Josep Marí Ribas Agustinet (Transport) und Mercedes Garrido (Präsidentschaftsamt) werden am Montag (15.2.) eingeführt. Den drei scheidenden Kabinettsmitgliedern Isabel Castro, Pilar Costa und Marc Pons dankte Armengol nachdrücklich für ihren Einsatz. Sie sei mit der Arbeit aller Minister außerordentlich zufrieden. 


Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link.

Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |