Fünf Leuchttürme auf Mallorca sollen Wanderer beherbergen

Inselrat will die "Faros" zu Herbergen machen und prüft zur Zeit ihre Eignung

21.07.2016 | 19:20
Vielleicht bald Unterschlupf für Wanderer: Der Leuchtturm von Formentor.

Mehrere Leuchttürme auf Mallorca könnten künftig Wanderern und Ausflüglern als Herberge dienen. Die Umweltbeauftragte des Inselrats, Sandra Espeja, und der Chef der Hafenbehörde, Joan Gual de Torrella, besuchten die "Faros" von Cap Blanc, Capdepera, Portocolom, Cap Gros und Cap Salines, um die Machbarkeit des Vorhabens zu prüfen, wie der Inselrat am Donnerstag (21.7.) mitteilte.

Im September werde man zusätzlich den Zustand und die Eignung der Leuchttürme von Formentor, Punta Avançada und Aucanada prüfen, um sie eventuell ebenfalls in das Netz von Herbergen einzugliedern. Der Inselrat hat sich für diese Legislaturperiode das Ziel gesteckt, das Netz an Wanderhütten auszubauen. Auch die ehemaligen Hütten für Straßenbauer stünden auf dem Prüfstand. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Zeit für die "bunyols" auf Mallorca: Ran an die frittierten Kartoffel-Donuts!

Was es mit dem typischen Schmalzgebäck auf sich hat

Kostenlose Führungen auf Tramuntana-Finca Ternelles geplant

Kostenlose Führungen auf Tramuntana-Finca Ternelles geplant

Mönchsgeier, Natur, Felsenburg: Die Stiftung FVSM kündigt Besuche auf dem idyllischen Landgut ab...

Besser im Winter: Die Balearen sind 365 Tage im Jahr für Sie geöffnet!

Besser im Winter: Die Balearen sind 365 Tage im Jahr für Sie geöffnet!

Eine Verlagsbeilage der MZ im Auftrag der Agencia de Turismo de les Illes Balears (ATB)

Café Can Joan de s´Aigo auf Expansionskurs

Café Can Joan de s´Aigo auf Expansionskurs

Das altehrwürdige Café eröffnet ein drittes Lokal

Ausgeh-Tipp: in Artà an der Schranke

Ausgeh-Tipp: in Artà an der Schranke

Fahrradfahrer, Touristen, Einheimisch – im "Pas a Nivell" im Nordosten von Mallorca treffen...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |