Viel Betrieb auf den Friedhöfen: Mallorca feiert am 1. November Allerheiligen. Der Tag ist ein spanienweiter Feiertag. Das Niederlegen von Blumen am Grab, um der toten Angehörigen zu gedenken, gehört auch auf der Insel zur Tradition.

Der Friedhof ist von 29. Oktober bis 1. November jeweils von 8 bis 21 Uhr geöffnet, also zwei Stunden länger als an gewöhnlichen Tagen. Wer mit dem Auto kommt, kann direkt am Friedhof parken. Zudem wird das Rathaus in Son Moix und dem naheliegenden Carrefour Parkplätze für Besucher freimachen. Damit es rund um den Friedhof Son Valentí in Palma kein Verkehrschaos gibt, setzt das Rathaus für Samstag (29.10.) bis Dienstag (1.11.) Sonderbusse ein. Die Linie verkehrt dann im 20-Minuten-Takt zwischen dem Carrer Sindicat und dem Industriegebiet Can Valero und passiert dabei auch den Friedhof. Der erste Bus fährt um 7.40 Uhr im Carrer Sindicat los, der letzte um 21.10 Uhr vom Industriegebiet Can Valero aus.

Rund um Allerheiligen setzt das Rathaus von Palma Sonderbusse ein. Rathaus Palma

Auch Ortspolizisten werden dort sein, um den Verkehr zu leiten, ebenso wie an den Friedhöfen in Sa Vileta, Establiments sowie in Génova und Sant Jordi.

Leckeres zu Allerheiligen

Es gibt eigene Leckereien anlässlich des besonderen Tages: Konditoreien bieten panellets an, eine Art von Plätzchen, und Kinder werden mit Rosenkränzen aus Süßigkeiten (rosarios) beschenkt. Die Tradition, einem lieben Menschen einen der Kränze zu schenken, wird auf der Insel bereits seit Jahrhunderten gepflegt. Oft bekommen die Kinder Gebäck von ihren Paten oder Großeltern.

Die Nit de les ànimes ist eine Art mallorquinisches Halloween. Rathaus Palma

Für die Kleinen gibt es bei der „Nacht der Seelen“ (Nit de les Ànimes), einer Art mallorquinischem Halloween-Fest, am Samstag (5.11.) Friedhofsführungen, Kinderspiele, Trommler und Feuerläufe (correfocs). Um 16.30 Uhr geht es los. Dann spielen die Dudelsackspieler. Treffpunkt ist der Parc de Sa Riera. Insgesamt drei Bühnen sind dort aufgebaut.