21. September 2020
21.09.2020
Mallorca Zeitung

Lage in Seniorenheimen auf Mallorca weiter kritisch

Acht Bewohner verstarben bereits in einer Einrichtung in Sóller an Folgen der Virusinfektion. Die Balearen-Regierung hat vorübergehend die Leitung übernommen. Auch in der öffentlichen Residenz "Bonanova" in Palma wurde ein Infektionsherd entdeckt

21.09.2020 | 09:50
Außenansicht der Altenresidenz "Bell Entorn in Sóller" auf Mallorca

In dem Seniorenheim "Bell Entorn" in Sóller, in dem Anfang September ein Covid-19-Infektionsherd festgestellt worden war, ist am Samstag (19.9.) ein zweiter Bewohner an den Folgen der Viruserkrankung gestorben. Sechs weitere verstarben am Montag (21.9.). Die Balearen-Regierung hat Gesundheitsspezialisten entsand, um die Situation in den Griff zu bekommen, und übernimmt sei Anfang der Woche vorübergehend die Leitung der Einrichtung.

83 von insgesamt 152 Bewohnern in "Bell Entorn" gehören derzeit zu den aktiven-Covid-19-Fällen, 50 von ihnen müssen in Krankenhäusern behandelt werden. Krankenschwestern und Profis der Notrufzentrale 061 sollen jetzt dafür sorgen, dass nicht weitere Bewohner angesteckt werden und jene betreuen, die infiziert sind, sich aber noch in der Residenz aufhalten, wie es in einer Pressemitteilung der Balearen-Regierung von Sonntag (20.9.) heißt. Die Maßnahmen, die das Personal der privaten Einrichtung bisher ergriffen hätten, seien "nicht ausreichend". Die Regierung wolle nun für die kommenden 20 Tage die Kontrolle, Koordination und Leitung des Seniorenheims übernehmen. Wie in der Pressemitteilung weiter betont wird, hätten die Bewohner von Altenheimen für die Balearen-Regierung Priorität.

Wie am Montag (21.9.) bekannt wurde, ist das auch im öffentlichen Seniorenheim Bonanova in Palma de Mallorca ein neuer Infektionsherd ausgebrochen. Von 324 Bewohnern seien neun positiv auf Covid-19 getestet worden, auch ein Mitarbeiter sei infiziert, wie MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Alle neun Bewohner seien in Krankenhäuser gebracht worden.

Derweil wird in den spanischen Inselmedien Kritik an der Politik laut. Die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" beispielsweise verweist auf besorgniserregende Zahlen: Von den 55 Todesfällen, die in der zweiten Corona-Welle bisher auf den Inseln zu verzeichnen sind, handelt es sich bei 35 um Altenheimbewohner. Das entspricht knapp 64 Prozent der Todesfälle - deutlich mehr als im globalen Durchschnitt. Balearenweit sind derzeit 255 von insgesamt 4.344 Seniorenheimbewohnern nachweislich mit Covid-19 infiziert. 121 von ihnen werden in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommen 92 infizierte Mitarbeiter. /somo

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |