Nach mehreren Wochen des Wartens und zahlreichen Nachfragen von eingefleischten "Goodbye Deutschland"-Fans, wann es endlich neue "Mallorca-Folgen" gibt, ist es nun fast so weit: Am Montag (9.1.) um 20.15 Uhr zeigt Vox wieder eine neue Folge des Auswanderer-Formats mit reichlich Mallorca-Auswanderern.

Vor Mallorca noch Fuerteventura

Die Folge mit dem Titel "Aufbruch nach Fuerteventura und Sorgen auf Mallorca" beginnt mit der Wimpernstylistin Arlette Markuse, die mit ihren zwei Kindern nach Fuerteventura zieht. Markuse hatte einst auch eine Rolle in der Seifenoper "Gute Zeichen, schlechte Zeiten", erfährt der Zuschauer. Wer kein Fan dieser Sendung ist und nur die Mallorca-Auswanderer sehen will, kann in der RTL+-App, wo die Folge schon seit Samstag (6.1.) zu sehen ist, zu Minute zehn vorspulen. Wer sich die neue Folge am Montag (9.1.) live um 20.15 Uhr im Free-TV anschaut, kann etwas später einschalten oder nebenbei noch die Kinder ins Bett bringen oder die ein oder andere Hausarbeit erledigen.

Schönheits-OP bei Caro Robens

Andreas und Caro Robens leben ganzjährig auf Mallorca. Robens

Kurz vor Minute zehn flimmern dann die ersten Mallorca-Auswanderer über die Bildschirme. Von den Mallorca-Auswanderern machen Caro und Andreas Robens den Anfang. Bei der Wuppertalerin steht eine Schönheits-OP an. Sie will sich unter anderem den Po aufspritzen lassen. "Eine Oberlippe habe ich ja noch nie wirklich gehabt". Seit 12 Jahren trainiert die Bodybuilderin fast täglich, um den perfekten Körper zu bekommen. An den Stellen ihres Körpers, an denen sie nicht zufrieden mit sich ist, hilft sie nach. Daraus, dass sie sich schon Nase, Brüste und Po (Hyaluron-Aquafilling) hat operieren oder ausbessern lassen, macht sie kein Geheimnis.

Nicht immer ging alles gut bei den OPs. Wie der Zuschauer erfährt, hatte sie nach ihrer ersten Po-OP grippeähnliche Symptome, Rötungen und Schmerzen. Ihre Beine und ihren Po konnte sie daher eine Zeit lang nicht trainieren. Die Anspannung vor der anstehenden OP steigt.

Wie sich Caro Robens Aussehen über die Jahre hinweg verändert hat, können Sie hier sehen:

30

So hat sich "Goodbye Deutschland"-Mallorca-Auswanderin Caro Robens über die Jahre hinweg optisch verändert Simone Werner

Als Caro Robens schätzt, dass ihr Mann Andreas sie sechs Wochen lang "pflegen" und umsorgen werden muss, lacht er nur. Schon die Fahrt nach der OP nach Hause wird schwierig. Wie und wo soll Caro Robens sitzen?

Damit während ihrer Abwesenheit alles gutgeht, bekommt Ehemann Andreas Robens zu Hause noch eine Anleitung, wie er die Tiere zu füttern hat. Ob für Haustiere oder die Auswanderer selbst: Im Hause Robens kocht nur Caro. "Selbst die Hunde rühren Andreas' Essen nicht an", verrät die Auswanderin.

Nicht nur Andreas Robens hofft auf ein gutes OP-Ergebnis: "Nicht dass du dann mit einer Nase auf der Stirn aufwachst", sagt er seiner Frau zugewandt in der Sendung. 500 Gramm Silikon sollen jeweils in die Po-Backen gehen.

Nur eine Nacht ohne Caro

Andreas Robens verrät, dass er in all den Jahren nur eine einzige Nacht ohne Caro verbracht habe, als sie an der Nase operiert wurde. Nachdem Caro Robens ihre Vollnarkose bekommen hat, wird Andreas anders. Und dann hat das Personal plötzlich Probleme, die Implantate in Caros Po zu bekommen. Der Schnitt soll schließlich so klein wie möglich bleiben.

Ein neuer Po

Nach der sechsstündigen OP hat sich Caro auch den Bauch straffen und die Lippen operieren lassen. Am Tag danach, als Andreas sie abholen möchte, ist sie sichtlich ko. Die Nase tut ihr nicht weh, der Bauch auch nicht, ihr Po dafür umso heftiger.

"Leben die Tiere noch?", will sie von Andreas wissen. Ja. Und Caros Po? Er entspricht endlich wieder ihrer Idealvorstellung, was nicht bedeutet, dass es generell die letzte Schönheits-OP der Bodybuilderin war.

Hostal-Umgestaltung bei Tamara und Marco Gülpen

Verbringen die Wintermonate in Deutschland: Marco und Tamara Gülpen. Gülpen

Tamara Gülpen handelt bei der Umgestaltung des Hostals nach dem Motto "Einfach mal machen". Denn wenn sie mit Marco losziehen und Deko und Möbel einkaufen würde, wären die Diskussionen wieder groß. Während Tamara Hand anlegt, trifft sich Marco mit seinem Geschäftspartner und verrät, was in diesem Winter neu gemacht werden soll: Die Fassade ist fällig. Nach sieben Jahren ist eine Erneuerung schon wegen der salzhaltigen Meeresluft längst überfällig. Marcos Frau Tamara hätte da schon ein paar Ideen für den neuen Anstrich: schlicht wie das Nachbarhotel oder ausgeflippt bunt wie die Fassade eines Hotels auf Ibiza, das sie gesehen habe. Am Ende gefällt Marco sogar, was sich Tamara für den Innenbereich überlegt hat. Und die Hausfassade? Wer setzt sich da durch?

Die Gülpens sind derzeit in Deutschland, wo sie jedes Jahr die Wintermonate verbringen. Marco braucht im Winter die Kälte und den Schnee im Skiurlaub. Für ihn wäre es undenkbar, ganz auf Mallorca zu bleiben. Er würde am liebsten in Österreich ein Hotel aufmachen. Das ist sein Traum. Zum Glück habe ich da auch noch ein Wörtchen mitzureden", sagte Tamara Gülpen ihren Followern kürzlich in dem sozialen Netzwerk Instagram.

Die beiden Auswanderer beim Drehen. Gülpen

Schon wieder umziehen?

Erst vor rund einem Jahr sind die Gülpens in ihre aktuelle Wohnung gezogen, die vor allem mit ihrer großen Terrasse glänzt. Schon kurz nach dem Einzug sei den Auswanderern aufgefallen, dass "hier irgendwas nicht stimmt". "Immer wenn Waschtag ist, müssen wir gucken, wie der Wind steht, da hier eine Abzugshaube von dem Restaurant darunter ist. Ich weiß genau, was unten gekocht wird", erzählt Tamara Gülpen, die ihre Wäsche aufhängen will.

Ehemann Marco möchte nicht aus der Wohnung heraus, schon wegen des direkten Meerblicks. "Das ist der totale Ausgleich zu meinem Berufsleben. Hier ist eine positive Stimmung. Das gibt mir mehr, als in einer Seitenstraße irgendeine Hütte zu haben." Die Mutter eines Sohnes hat noch eine andere Sache an der Wohnung zu beanstanden: Die Lage in unmittelbarer Nähe zum Ballermann. Nicht nur sie, auch Sohn Giulio schlafe schlecht. Nicht nur der Lärm sei alles andere als kinderfreundlich. Ob betrunkene Urlauber oder eine viel befahrene Straße... In der Folge gibt es dann auch einen Schreckmoment: Beinahe wird der kleine Giulio überfahren.

Nachdem es Tamara endlich geschafft hat, ihren Marco zu einer Wohnungsbesichtigung zu überzeugen, gibt es vor Ort dann eine böse Überraschung: Man hat nicht einmal Handyempfang. Der Standort kommt für Marco eher nicht in Frage. Zudem ist der Makler nicht, wie vereinbart, da. Bei einem zweiten Anlauf ist auch Marco überzeugt. Doch last minute schnappt dem Paar ein anderer Interessent die Wohnung weg.

Angela de Rosa

Angela de Rosa. Privat

Nach einer guten Dreiviertelstunde ist dann auch die in Cala Millor mit ihrem Restaurant "Little Rock Stars" ansässige Auswanderin Angela de Rosa zu sehen. Sie berichtet von ihren Sorgen gegenüber der Saison (2022), die mittlerweile schon wieder vorbei ist. "Ich möchte endlich auch wieder Spaß an der Arbeit haben und nicht nur kämpfen", so die Auswanderin, die ernsthaft darüber nachdenkt, ihr Lokal zu schließen.

Bitte nicht zu viel Stress!

Dass die Saison für Angela de Rosa sehr gut gelaufen ist, aber auch harte Arbeit war, hat sie der MZ bereits erzählt. Dennoch muss die Auswanderin immer gut auf sich aufpassen. In Deutschland erlitt sie einen Burn-Out, was einer der Gründe für ihre Auswanderung nach Mallorca war. Gut, dass es Tochter Tara gibt, die schon früh merkt, wenn der Stresspegel bei ihrer Mama zu hoch ist.

Tochter Tara ist verliebt. Ihr Herzbube ist Mutter Angela zwar sympathisch, doch sie macht sich Sorgen um Taras Noten. Sie hat die Idee, Taras Freund Adri bei sich in der Küche einzuspannen. So kann Tara besser lernen. Nicht sofort läuft alles reibungslos bei Adri in der Küche. Gut, dass Angela de Rosa zudem ihren Freund Oliver Rinke an ihrer Seite hat. Er unterstützt sie auch in ihrem Restaurant. Auch sie kommt wie andere Gastronomen nicht um eine Preiserhöhung herum.

Noch mehr "Goodbye Deutschland"

Wer nach drei Stunden noch Lust auf weitere "Goodbye Deutschland"-Abenteuer hat, der kann einfach dranbleiben: Um 23.15 Uhr geht es in einer Wiederholung um die beiden Auswanderer David und Julie, die auf der Schinkenstraße einen Menstrip-Club eröffnen wollen. Doch es gibt viele Fragezeichen, so etwa wie viel nackte Männer verträgt die Partyinsel? Haben Julie und David eine Chance auf Mallorca durchzustarten? Der Kampf ums Überleben im Haifischfecken am Ballermann beginnt noch, bevor der erste Mann sich entblättert hat, schreibt Vox in der Programmbeschreibung. Die Folge wurde am 18. September 2017 zum ersten Mal ausgestrahlt.