Eines von Palmas Wahrzeichen steht derzeit zum Verkauf. Eine Eigentümergemeinschaft bietet Mallorcas berühmteste Mühlen für 5 Millionen Euro an. Aus den ehemaligen Diskotheken könnte eine riesige Wohnung oder ein Restaurant entstehen.

Die Kaufannonce ist derzeit auf dem Immobilienportal Idealista zu finden. Die beiden Mühlen "sa Garriguera" und "en Celós" im Stadtviertel Es Jonquet sind jedoch ziemlich heruntergekommen. Die Fassade ist verfallen, mit Graffiti beschmiert und Scharen an Tauben haben sich im Inneren eingenistet.

Die Mühlen sind nicht nur ein beliebtes Fotomotiv für Postkarten, sondern auch ein Teil der Stadtgeschichte. Schon auf den ältesten Stadtplänen von Antoni Garau aus dem Jahr 1644 tauchen die Mühlen auf.

Heimat vieler Diskotheken

Lange Zeit beherbergten sie verschiedene Diskotheken. In den 50er-Jahren war das Lokal "Jack el negro" ein Zentrum des Nachtlebens der Stadt. In den 60ern öffnete die Disco JB. Zuletzt waren das Abraxas und Palmapalma in den 90er-Jahren dort. Seitdem verfallen die Mühlen.

Sie sind in Privtabesitz einer Eigentümergemeinschaft, die hauptsächlich aus Mallorquinern besteht. Beiden steht ein Hauptanteilshaber vor. Oftmals debattierte das Rathaus über eine Enteignung ob des jämmerlichen Zustands der Wahrzeichen. Auch eine Umwandlung in ein Kulturzentrum stand im Raum. Aus den Plänen wurde nie etwas.

Hausbesetzer und Brände

Seit dem Jahr 2011 ist der Zugang verbarrikadiert, da sich in den Jahren zuvor immer wieder Hausbesetzer dort niedergelassen und Sperrmüll hinterlassen haben. Mehrere Brände haben den Mühlen zugesetzt.

Die Gebäude sind mittlerweile denkmalgeschützt, die Umwandlung in eine 330 Quadratmeter große Wohnung oder ein Restaurant ist aber gestattet. Fragwürdig ist hingegen, ob jemand den hohen Preis für zwei Ruinen bezahlt.