Der Dezember startet auf Mallorca mit schlechtem Wetter. Ein Tiefdruckgebiet erreicht am Donnerstag (1.12.) die Balearen und sorgt für graue Wolken, Gewitter und Regen.

Die Regenwolken zirkulieren am Donnerstag über Mallorca, erwischen aber die Nachbarinsel Ibiza heftiger, wo die Warnstufe Gelb existiert. Mallorca bleibt tagsüber größtenteils verschont, wie ein Blick auf diese Grafik des spanischen Wetterdienstes Aemet zeigt:

Der Regenschirm sollte dennoch griffbereit sein. In Palma de Mallorca liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei 40 Prozent, im Norden um Alcúdia sogar bei 70 Prozent. Die Schneefallgrenze liegt bei 1.300 Metern. In den Bergen der Tramuntana sind ein paar Flocken möglich, am wahrscheinlichsten am späten Abend und nachts.

Die Sonne lässt sich den ganzen Tag nicht blicken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 13 (Llucmajor) und 15 Grad (Andratx). In der Nacht sinken die Temperaturen auf 7 Grad in der Inselmitte und um die 10 Grad an den Küsten.

Heftige Gewitter am Freitag

Der Freitag (2.12.) startet noch mit Sonnenschein. Doch der hat schnell ein Ende. Das Wetter verschlechtert sich zunehmend, es wird regnen, blitzen und donnern. Besonders am frühen Abend steigen die Chancen auf heftige Gewitter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nordöstlicher Richtung. Die Temperaturen bleiben konstant.

Das Wochenende startet wechselhaft. Am Samstag (3.12.) setzt sich erstmal das schlechte Wetter vom Vortag fort. Wieder wird es Regen und Gewitter geben. Gen Abend klart es jedoch etwas auf und die Sonne blitzt hinter der Wolkendecke hervor. Es kann aber immer wieder regnen.

Die Temperaturen sind unverändert und steigen erst am Sonntag (4.12.) leicht an. Dann hat Mallorca das gröbste überstanden. Sonne und Wolken wechseln sich ab. Regen ist wohl auch dabei. Ähnlich wechselhaft startet die neue Woche, wobei dann die Temperaturen wieder die 20-Grad-Marke knacken sollen. /rp