Frühling mitten im Winter auf Mallorca: Der Trend der zurückliegenden Wochen auf der Insel mit deutlich zu mildem Wetter geht auch Mitte Februar weiter. Eine Rückkehr zur Kälte steht derzeit offenbar nicht an, wie die Vorhersage des spanischen Wetterdienstes Aemet zeigt.

Der Montag (12.2.) hat auf Mallorca so begonnen, wie der Sonntag geendet hat: mit viel Sonnenschein. Tagsüber gibt es nur ganz vereinzelt Wolken über der Insel, an den meisten Orten scheint von früh bis spät die Sonne vom blauen Himmel. Die Temperaturen steigen im Vergleich zu den zurückliegenden, etwas windigen Tagen, wieder spürbar an und schaffen am Nachmittag wohl kurz die 20 Grad in Pollença und Manacor.

Milde Nacht in Cala Ratjada

Sonst bleibt es bei Werten von 17 Grad im Westen und 19 Grad im Rest der Insel ein wenig frischer. Die Nacht wird in der Inselmitte bei 5 bis 7 Grad etwas frischer als an den Küsten. Nur auf 10 Grad herunter geht es rund um Cala Ratjada.

Der Dienstag startet teils noch ein wenig bewölkt, vereinzelt ziehen Schleierwolken am Himmel entlang. Diese verschwinden dann aber gegen Mittag völlig, sodass die Sonne wieder ungestört vom Himmel scheinen kann.

19 Grad am Dienstag

Am früheren Nachmittag werden die Höchsttemperaturen erreicht, die diesmal rund um Sa Pobla und Inca 19 Grad schaffen. Sonst bleibt es bei 16 bis 18 Grad etwas kühler. Durch die sternklare Nacht sinken die Werte in den frühen Morgenstunden vor allem in der Inselmitte auf kalte 4 bis 6 Grad. Milder bleibt es in Palma und Andratx mit 8 Grad und in Sóller mit 9 Grad.

Und am Mittwoch geht es weiter mit dem frühlingshaften Wetter. Im Tagesverlauf entwickeln sich zwar ein paar Wolken, doch bleibt es überall trocken, die Sonne scheint fast ununterbrochen.

22 Grad am Mittwoch

Die Temperaturen machen einen Satz nach oben und erreichen 22 Grad in Inca und Sa Pobla, 21 Grad in Manacor, Porreres, Sóller, Santa Maria, Artà, Sineu und Pollença und 18 bis 20 Grad im Rest der Insel.

Das könnte Sie interessieren:

Auch am Donnerstag sieht es bisher nicht so aus, als würde sich an der Großwetterlage etwas ändern. Es bleibt weiterhin viel zu warm für diese Jahreszeit.